Seit dem 11. September ist Terror ein Mega Thema und auch im Internet findet jeden Tag ein riesen Krieg statt. Und bei diesem Cyberwar ( Digitaler Krieg) kann es jeden Treffen. Jeder der auch nur irgendwie ans Datennetz angeschlossen ist kann hier mit betroffen sein. Doch wie schĂŒtzt man sich vor solchen Angriffen ?

Quelle : toonpool.com

Das Versuchen wir euch hier einmal zu erklĂ€ren. Und wir wollen euch ein paar Tipps geben wie ihr im Netz etwas sicherer unterwegs sein könnt. Den einen totalen Schutz gibt es leider nicht. Aber man kann sich mit diesen Tipps so finden wir doch ganz gut schĂŒtzen.

Wer jetzt denkt „Mir passiert sowas sicherlich nicht“ der kann gerne mal einen kleinen Test machen mal nachsehen ob sein PC wirklich sauber ist. Lasst doch einfach mal einen Virenscanner ĂŒber euren Computer laufen. Ihr werdet euch wundern was dort alles zum Vorschein kommt. Egal ob Viren, Trojaner oder gar WĂŒrmer und Spyware ( Spionage Software). Oder doch nur „harmlose“ Cookies die euer Surfverhalten speichern und an die Großen Internet Dienste ĂŒbermitteln. Ihr werdet belauscht und ausspioniert wo es nur geht. Und das ohne das ihr ĂŒberhaupt einen blassen schimmer davon habt. Wer da alles am anderen Ende der Leitung seine Finger mit im Spiel hat.

Daher hier mal ein paar Tipps wir ihr euch vor solchen Sachen schĂŒtzen könnt bzw so weit wie möglich eindĂ€mmt.

1. Ein Antiviren Programm

Ein Antiviren Programm sollte heute auf jedem Rechner und auch auf dem Smartphone eigentlich zur Basisausstattung gehören. Aber hier ist nicht jeder Virenscanner gleich. Die meisten kosten Geld und ob sie es wert sind weiß man meist nicht. Es gibt auch kostenlose Varianten von denen ich Persönlich aber nur abraten kann da man hier meist zwar eine sehr gute Erkennung der Viren hat. Aber diese Pakete kommen bei der Entfernung eines Bereits befallenen PC’s sehr schnell an die Grenzen. Da muss man meist tief in den Geldbeutel greifen und erst dann lassen sich die hartnĂ€ckigen Biester vom heimischen PC wieder vertreiben.

Ich benutze seit einigen Jahren das Sicherheits Paket von Bitdefender und bin damit sehr zufrieden. Bisher wurden alle Viren sehr schnell gefunden und auch beseitigt. Das Paket von Bitdefender bietet neben dem Virenscanner noch viele weiter Tools die euer Netzleben sicherer machen können.

Aber auch meine Erfahrung mit dieser Software zeigt das es selbst auf alten PC mit wenig Power unter der Haube weit aus stabiler lÀuft als andere Virenschutzsoftware.

2. Eine Firewall

Die Firewall ist euer Virtueller TĂŒrsteher im PC der genau nachschaut was in euren PC rein und rausgeht. Welche Programme einen zugang zum Internet bekommen und welche nicht . Hier wird von den meisten der Fehler gemacht das sie entweder komplett Falsch eingestellt sind bzw. sogar und das sollte man nie machen . Die Firewall komplett deaktiviert ist. Oder noch schlimmer. Ihr lasst einfach alles rein und raus. Denkt mal nach was ihr damit tut. Hierzu ein kleiner Vergleich . Ihr fahrt in Urlaub – lasst ihr da etwa auch zuhause alle TĂŒren und Fenster unverschlossen und Stellt vor der TĂŒr ein Schild auf “ Tag der offnen TĂŒr – Selbstbedienung erwĂŒnscht“ Sicherlich nicht. Und genau das selbe macht ihr bei eurer Firewall. Ihr gebt genau an welches Programm was im Internet machen darf.

Auch hierfĂŒr gibt es zahlreiche Firewall Programme die euch dabei helfen können . Ungebetene GĂ€ste vor der Digitalen HaustĂŒr stehen zu lassen. Den  warum durch die HaustĂŒr einbrechen und den Geldbeutel klauen wenn man direkt aufs Bankkonto zugreifen kann.

Die Firwall ist in einem Guten Sicherheits-Paket meist mit dabei und mit wenigen Klickt installiert und eingerichtet. Danach fragt sie euch erst mal bei jedem neuen Programm ob es ins Internet gehen darf oder nicht.

3. Malware/Spyware/Keylogger/ Rootkits und Co.

Diese dunklen Gesellen findet man auf fast jedem PC wieder. Ich fĂŒr meinen Teil kann nur sagen ich hab sie bisher auf jedem PC in irgendeiner Weise schon gesehen und ich könnte mit euch wetten Malware und Spyware hat jeder auf dem PC nur die meisten wissen es nicht.  Den die meisten blieben einfach unentdeckt oder sind so weit verbreitet das man sie gar nicht dafĂŒr hĂ€lt.

Was ist Malware ?

Ok was ist Malware? Ich will es mal so erklĂ€ren. Ich surft im Netz rum und in Windeseile gehen zahlreiche Fenster mit Werbung auf und – nanu was ist jetzt los . Euer Bildschirm wird schwarz und dann ist alles wieder normal. Doch die Webseiten die ihr ansurft brauchen ewig zum laden und sind voller Werbung. Ihr startet den PC einfach mal neu und jetzt ist Schicht im Schacht. Nach dem Neustart sehr ihr folgendes

gvu-trojaner-1212

Ihr habt euch eine Schadsoftware eingefangen die euch dazu nötigt irgendwohin Geld zu ĂŒberweisen damit ihr wieder Zugang zum PC bekommt. Genau das ist Malware. Die bekannteste Variante ist wohl der GVU-Trojaner oder BKA-Trojaner. Dieser erpresst hunterdet von BĂŒrgern tĂ€glich um Geld.  Aber wie wird man ihn wieder los . Dazu gibt es einige Tools im Netz. Mein Favorit ist die Seite http://www.botfrei.de/ dort findet ihr Hilfestellungen wie ihr wieder an eure Daten gelangt.

Desweiteren verhindern die  aktuellen  Sicherheitssoftware Programme das sich solche Programme ĂŒberhaupt einnisten können.

Was ist Spyware ?

Spyware macht das was ihr gar nicht wollt. Sie Spioniert euch aus wo es nur geht und sendet alle Informationen in Internet und speichert diese Ab ohne das ihr es mitbekommt. Sie weiß wo ihr Klickt , Nach was ihr Sucht und wann ihr was im Netz gemacht habt. Diese lassen sich auch meist nur sehr schwierig wieder loswerden.

Was ist ein Keylogger ?

Keylogger sind mit die ĂŒbelsten Programme die man sich vorstellen kann. Neben sĂ€mtlichen Tastatureingaben sowie Klicks können diese alles Aufzeichnen was ihr am PC macht. Egal ob Passwort Benutzername oder gar ein Foto von euch welches das Programm ĂŒber die Webcam abgreift ohne das ihr es mitbekommt. Es wird einfach alles gespeichert und zum Ersteller dieser Software ĂŒbermittelt.

Was sind Rootkits ?

RootKits bĂŒndel quasi die Programme ( Malware,Spyware,Keylogger,Trojaner ) in einer Anwendung und bleiben meist solange unentdeckt bis sie von ihrem Ersteller aktiviert werden. Danach gibt es kein halten mehr. Ihr bekommt euren PC selten wieder sauber da die Kombination wie die Programme genutzt werden ein entfernen nicht mehr zulĂ€sst.  Dieses lĂ€sst sich nur noch mit speziellen Anti Rootkit Programmen wieder in den Griff bekommen.

Gibt es noch andere Bedrohungen ?

Es gibt eine Vielzahl an weiteren Bedrohungen aus dem Netz . Aber diese jetzt alles aufzuzĂ€hlen wĂŒrde echt den Rahmen sprengen. Sicher ist auf alle fĂ€lle eins – Nur ein PC an dem aber auch gar nicht dran kommt . Keine Datenspeicher, Kein Internet , Kein Benutzer ist ein sicherer PC – Ach mom. Und wer wischt den Staub vom PC ab ?. Totale Sicherheit gibt es nicht. Man kann sich nur versuchen vor dem Schlimmsten zu SchĂŒtzen.

4. VPN Zugang

VPN ist doch nur was fĂŒr Firmen und Unternehmen ? Sicherlich nicht . Auch als Privatperson können VPN’S ( Virtual Private Networks) sehr nĂŒtzlich sein. In der Zeit wo alle eure AktivitĂ€ten im Netz aufgezeichnet werden ist AnonymitĂ€t sehr wichtig. Zumindest fĂŒr mich den ich möchte nicht noch glĂ€serner werden als ich eh schon bin. Daher nutze ich fĂŒr das surfen im World Wide Web meist ein oder mehrer VPN Netze. Diese verschlĂŒsseln zum einen meine gesamten Internet Verkehr und zum anderen wird es so schwirig meine Daten im Netz abzugreifen bzw mitzuspeichern. Da man nur einen einzigen Datenstrom von mir sehen kann. Und der ist dank VPN VerschlĂŒsselt. Hierbei gibt es aber auch eines zu beachten. VPN ist nicht gleich VPN Netz. Diese gibt es kostenlos und auch kostenpflichtig. Also wer auf nummer sicher gehen will der sollte auf kostenlose Varianten verzichten. Den dort ist meist nicht garantiert das die Daten wirklich verschlĂŒsselt sind bzw. nicht abgegriffen werden können. Ein netter Nebeneffekt des VPN ist das man z.B bei Youtube Videos sehen kann die in Deutschland schlicht weg nicht verfĂŒgbar sind. Und das kennt ihr sicherlich alle.

6. E-Mails und Dateien schĂŒtzen

Ihr könnt eure E-Mails und Daten auf dem PC sichern und vor allem SchĂŒtzen vor Viren und Spyware. Auch hier solltet ihr euch nicht darauf verlassen das euer Anbieter die E-Mails verschlĂŒsselt. Nur wer selbst verschlĂŒsselt ist auf der sicheren Seite. Das selbe gilt fĂŒr eure Daten auf der Festplatte. Speichert nie KontoauszĂŒge , Bilder vom Personalausweis oder andere wichtige Personenbezogene Daten auf dem PC. Und wenn doch dann verschlĂŒsselt diese Daten entsprechende mit einer geeigneten Software.

Und hier meine Top 7 Tools fĂŒr den Sicheren Internet Alltag.

1. Bitdefender Total Security 2015 – Der Allround Schutz fĂŒr PC und Smartphone (kostenpflichtig)

2. Adblocker Plus ( Plugin fĂŒr euren Browser) ( Freeware)

3. CyberGhost 5 (VPN Software zum sicheren Surfen und Schutz eurer IdentitÀt) 3 Monate Gratis

4. E-Mails mit PGP VerschlĂŒsseln – Anleitung  ( netzpolitik.org)

5. Bitdefender Anti-Theft (kostenlos) – Sperrt euer Handy nach dem Diebstahl und löscht auf Wunsch alle Daten 

6. USB Immunizer – SchĂŒtzt euren USB Stick vor unbeliebten Trittbrett Fahrern.

7. AdwCleaner  – SĂ€ubert euren PC von Adware, Toolbars, Browser-Hijacker und anderen unerwĂŒnschten Programmen.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig die Augen öffnen und euch ein paar Tipps geben wie auch ihr euren Alltag im Netz etwas sicherer gestallten könnt.

Bitdefender_wallpaper

Dies war mein Beitrag zur #BitdefenderChallenge 

 
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.