Wir konnten dank mensbrands.de das neue Lampensystem von Philips testen. Genau genommen geht es um das Philips Hue System. Neben dem Starterset mit SteuergerÀt ( Bulb) und 3 Hue Lampen waren noch zwei Erweiterungen mit dabei. Was dieseŽLampen zu was besonderem macht und was man damit alles so  anstellen kann das zeigen wir euch in diesem Produkttest.

20140612_225713

 1. Unboxing

Unser Produkttest Paket bestand aus folgenden Teilen

2

Philips Hue Connected Bulb – Starter Pack

Philips Friends of hue – LivingColors Bloom – Erweiterung fĂŒr alle hue Starter Sets

Philips Friends of Hue – LightStrips connected Extention Kit

– Produkttest BroschĂŒre

– Sowie 2 WM Ausgaben des aktuellen Playboys 2014 😉

Hier die Artikel mal in den Originalverpackungen zum Auspacken kommen wir spÀter.

2. Die Komponenten und unser Testaufbau.

7 12
8

5

Das Starterkit besteht aus dem von Philips so genannten Connected Bulb und einem Netzkabel sowie einem RJ45 Netzwerkkabel mit welchem man den Bulb mit dem Heimnetzwerk verbindet. Desweiteren sind noch 3 Hue Lampen mit dabei die man in eine HandelsĂŒbliche Lampenfassung schrauben kann.

13

Desweiteren ist noch einen LightStrips den man wie in unserem Fall mal unter der Couch positioniert. So kann man die Couch auch mal gekonnt in Szene setzen.

Und da hinter unserem Fernseher noch alles recht Leer ist was bedingt durch die zusÀtzliche Leinwand die wir besitzen doch recht schwer zu Àndern ist. Da macht sich das LivingColors Bloom wirklich gut und bringt auch hier etwas Licht ins Dunkel.

16

3. Die Erstinbetriebnahme vom Phillips Hue

Die Erstinbetriebnahme geht sehr leicht von der Hand was mich bei dieser Art von System echt ĂŒberrascht hat den wir hatten so ein System schon mal im Test und wer unseren Testbricht dazu gelesen hat wird hier schnell einen unterschied erkennen. Nicht nur in der Verarbeitung sondern auch in der Bedienung liegt hier das System von Philips weit vorne. Einfacher geht es nicht mehr.

Ihr Verkabelt die Basisstation ( Bulb) einfach mit dem Netzkabel und per Netzwerkkabel mit eurem Router und schon kann es los gehen. Ach nein erst noch alle Lampen und LED Strips in Position bringen die Hue Lampen in die Fassungen und fertig ist im groben der Aufbau.

Jetzt geht es an die Einrichtung des Systems. Und das wird sicherlich wie ihr bestimmt meint nicht so einfach. Wir mussten aber feststellen es geht so einfach.

4. Die Einrichtung

Nach dem alle Komponenten verkabelt waren. Konnten wir uns unser iPad/Smartphone schnappen und ab in den App Store/Playstore um uns die App zu besorgen. Diese war auch Fix installiert. Nach dem ersten Schritt wurden wir in einer kleinen Einweisung in die Bedienung der App eingefĂŒhrt. Auch das sieht ja einfach aus, dachten wir. Und jetzt der Hammer wir mussten an der Basisstation nur einen Knopf drĂŒcken und schon war die App mit der Basis verbunden und auch die Lampen waren schon alle eingerichtet. Bis auf  die LED Stripes und die Standlampe waren alle Verbunden. Und kaum dachten wir drĂŒber nach wie wir diese jetzt an laufen bekommen sollen.Meldete sich die App zu Wort und riss und aus unseren Horror Gedanken mit der Meldung das eine neue Software verfĂŒgbar sei. Diese noch fix installiert. Das System startete neu….Ein paar Minuten SpĂ€ter wurden uns auch die beiden anderen Leuchtmittel in der App angezeigt.
Diese konnte man auch gleich nach belieben Beschriften das macht die Orientierung in der App und einiges Leichter den man muss sich nicht die einzelnen Nummern zu den Lampen merken sodern kann sie ganz einfach beschriften mit z.B. den Standorten der einzelnen Lampen.
Alle Lampen die nicht angeschlossen sind werden mit einem gelben „!“ gekennzeichnet und so weiß man direkt welche Lampen verfĂŒgbar sind und welche nicht.
 
 
Screenshot_2014-06-12-23-02-08
 

5. Mit Philips Hue das Licht im Raum neu erleben.

Nach dem wir ein wenig rumgespielt haben mit der App gabt es noch ein paar Funktionen zu entdecken. Ihr habt auch die Möglichkeit die Lampen ĂŒber einen Timer zu programmieren oder gar wenn ihr den Raum verlasst automatisch ausgehen oder die Farbe Ă€ndern zu lassen. Alles in allem eine nette Sache. Neben der Haup App von Philips gibt es noch viele weitere Apps im App Store fĂŒr dieses Teil z.B lĂ€sst sich mit Hue Disco die Lampen passend zur Musik ein und ausschalten sowie in der Farbe verĂ€ndern. Oder gar bei jeder eingehenden E-Mail lassen sich die Lampen entsprechend Farblich verĂ€ndern. Es gibt unzĂ€hlige Möglichkeiten diese Lampen zu benutzen. Screenshot_2014-06-12-23-01-48

6. Der Preis

Der Preis ist erstmal ein Schock fĂŒr jeden der sich mit dieser Art von Technik noch nicht beschĂ€ftigt haben. Aber ich bin mir sicher wenn man auf so eine Art von Technik steht so wie wir dann ist man gerne bereit das Geld dafĂŒr auszugeben. Das von uns getestete Set in dieser Kombination kostet rund 400€ man kann aber auch nur das Startset benutzen und es immer wieder erweitern von daher schon eine super Sache. Die Komponenten sind aktuell noch im Vergleich zu billigen China Kopien sehr teuer aber alle mal ihr Geld wert. Und hier zeigt sich der Unterschied vor allem in der Verarbeitung liegen echt Welten. Da lohnt es sich mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

7. Fazit

Das Philips Hue System bietet eine gute alternative zu den bekannten Beleuchtungssystemen aber auch als Erweiterung lĂ€sst sich das System einfach super einsetzen. Die Einrichtung ist sehr einfach und schnell erledigt. Die Bedienung ist durch die Vielzahl von Apps auch sehr einfach. Die Einsatzmöglichkeiten scheinbar unbegrenzt. Der Preis ist fĂŒr das System fĂŒr unsere VerhĂ€ltnisse etwas teuer hier wĂŒrden wir noch etwas warten bevor wir zuschlagen aber dennoch eine sehr schöne alternative zu einfarbigen Lampen und Beleuchtungssystemen.

Das Passende Phillips Hue Zubehörund Erweiterungen findet ihr auch gĂŒnstig bei Amazon.de

Wie hat euch der Testbericht gefallen. Wir hatten sehr viel Spaß beim testen und sind begeistert was es heute so alles gibt auf dem Markt. Und was sagt ihr zu unserem Wohnzimmer. GefĂ€llt euch so eine Lösung oder wĂŒrdet ihr euch auch so ein System zulegen wollen. Oder ist euch das zu Teuer dann schreibt und doch unten einen Kommentar wir sind gespannt was ihr darĂŒber denkt. Oder wenn ich auch Erfahrungen habt mit dem System könnt ihr unsere bestĂ€tigen oder habt ihr das System anders kennen gelernt?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.