Testadler on Tour – Bremen – Zu Besuch bei den Bremer Stadtmusikanten & Friends

Lesedauer 4 Minuten

Ja ja es hat schon sehr lange gedauert aber wir haben es endlich mal Geschaft unsere Freunde in Bremen zu besuchen.

Nach dem wir letztes Jahr endlich das Sauerland unsicher gemacht haben und Patrick und Anna besucht haben, ist es uns endlich gelungen auch mal Ricarda und Malte in ihrer Heimat zu besuchen.

Aber bevor es in die Bremer Stadt geht besuchten wir erst gemeinsam Cuxhaven denn wir wollten unbedingt ans Meer.

Und nun konnten wir uns ungehindert in Bremen umsehen.

Da lag es auf der Hand das wir es uns nicht haben nehmen lassen die Bremer Stadtmusikanten zu besuchen.

Das Berühren der beiden Hufe soll Glück bringen.

Wichtig wenn ihr die Hufe berühren wollt dann immer mit beiden Händen gleichzeitig. Solltet ihr das nicht tun dann grüßt ihr nur einen anderen Esel.

Wir hoffen euch ist das Glück wohlgesinnt.

Bremen lädt mit seiner Altstadt und der Schlachte ein zum verweilen. Die Alten Historischen Fassaden sowie die vielen engen Gassen laden ein zum Shopping und Verweilen. In jeder Gasse wartet eine Überraschung.

An der Bremer Schlachte fahren täglich viele Schiffesrundfahrten ab. Aber diese haben wir ausgelassen. Da Bremen ja eine der Städte mit den meisten Radwegen und vor allem Fahrräder ist wollten wir Bremen auf eine andere Art entdecken. Und wenn man schon mal die Gelegenheit hat dann nutzen wir diese auch. Fahrräder hatten wir keine dabei auf unserer Reise.

Überall in Bremen stehen diese feinen Roller rum.

Aber zum Glück gibt es ja auch genügend E-Roller in Bremen und so hat man sich einen Tagespass gegönnt. Jetzt waren wir mobil und konnten mit den Rollern die Stadt unsicher machen.

Entlang der Weser ging es zum Weser Stadion und zurück zum Fahr Anleger.

Mit der Fähre zum Cafe Sand übersetzen.

Dort setzten wir ohne Roller über und machten es uns in der Nähe des Café Sand bequem und genossen das herrliche Wetter.

Willkommen am Ufer der Weser

Einfach mal eine runde Chillen. Doch lange blieb es nicht ruhig. Da summte mein Smartphone in der Tasche. Es ereilte mich noch eine Nachricht von Annette. Sie hatte mitbekommen das wir in der Gegend waren und wir hatten uns bisher auch nur über Messenger ausgetauscht und unter Blogger Kollegen finden wir gehört es sich das man sich auch mal im Reallife trifft.

Und so wurde gleich ein Treffen in einem Biergarten ausgemacht.

Es war auch mal schön die Gesichter hinter den Blog zu kennen. Und es ist immer wieder schön zu sehen das man nicht der einzige ist der so verrückt wie wir sind.

Aber leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei. Und wir sind uns sicher das war nicht unser letzter Besuch in Bremen. Wir werden wieder kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.