[Review] Power Rangers – Der Film 2017 – Was taugt das Remake ?

Seit ĂŒber 20 Jahren begeistern sie junge und alte Zuschauer mit Mut, Teamgeist und unbĂ€ndiger Energie: die POWER RANGERS. Das Reboot der weltweiten Kult-Serie erweckt nun 24 Jahre nach der Ausstrahlung der ersten Folge die Geschichte der POWER RANGERS zu neuem Leben.
Nach rund 20 Jahren voller „Go Go Power Rangers“ kommen sie endlich wieder zurĂŒck. Die Power Rangers haben ein komplettes Facelifting bekommen. Lang ist es her als die Ranger und die Bösewichte in total grellen KostĂŒmen ĂŒber die Mattscheibe gehĂŒpft sind. Ja das waren noch Zeiten. Und nun sind sie zurĂŒck.
Wir haben uns fĂŒr euch den Film bereits angesehen und wollen von der Story noch nicht zuviel verraten. Wahrscheinlich wird uns der ein oder andere Spoiler doch durch die Finger gehen also seit gewarnt.

Die Power Rangers: v.l.n.r.: Billy (RJ Cyler), Kimberly(Naomi Scott), Zack (Ludi Lin), Trini (Becky G), Jason (Dacre Montgomery)
Kurzinfo zum Film
v.l.n.r.: Kimberly, alias Pink Ranger (Naomi Scott), Billy, alias Blue Ranger (RJ Cyler), Trini, alias Yellow Ranger (Becky G) und Jason, alias Red Ranger (Dacre Montgomery) bekommen nicht nur SuperkrĂ€fte. sondern werden auch außergewöhnliche Freunde.
FĂŒnf Teenager, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Jason (Dacre Montgomery), Kimberly (Naomi Scott), Billy (RJ Cyler), Trini (Becky G) und Zack (Ludi Lin) haben nichts weiter gemeinsam, als auf dieselbe High School im StĂ€dtchen Angel Grove zu gehen. Als Jason und Billy durch Zufall auf etwas stoßen, das sie fĂŒr uralte Fossilien halten, erwecken sie eine außerirdische Macht, die die Menschheit auslöschen will. Die Ereignisse ĂŒberschlagen sich und schweißen die fĂŒnf Teenager zusammen, als sie plötzlich auf unerklĂ€rliche Weise SuperkrĂ€fte besitzen! Dass ihre neu erworbenen FĂ€higkeiten nicht nur ein Spiel sind, stellt sich schnell heraus, als ihnen Zordon (Bryan Cranston), der einstige Red Ranger, als Hologramm erscheint. Von ihm erfahren sie, dass die Außerirdische Rita Repulsa (Elizabeth Banks) mit ihrer Alien-Armee einen Angriff auf die Erde plant. Um die Welt retten zu können, mĂŒssen die FĂŒnf nun innerhalb weniger Tage lernen, was normalerweise Jahre dauert: echte Power Rangers zu werden !
Die Power Rangers: v.l.n.r.: Yellow Ranger (Becky G), Black Ranger (Ludi Lin), Red Ranger (Dacre Montgomery), Pink Ranger (Naomi Scott), Blue Ranger (RJ Cyler)
Können die Power Rangers die Welt retten ? Schaut es euch am besten selbst an. Wir wissen es bereits 😉
Details zur BluRay/DVD

Neben dem Film sind auf der DVD sowie der Bluray Fassung auch noch einiges an Bonusmaterial . Es warten neben den Audiokommentar mit Regisseur Dean Israelite & Drehbuchautor John Gatins auch noch das Musikvideo, Deleted Scenes, Outtakes, Trailer (mit Audiokommentar von Regisseur Dean Israelite), Teaser und ein Wendecover auf euch.


Unser Fazit
Das Remake von Power Rangers ist in sich eigentlich schlĂŒssig. Es gibt an der Story kaum was auszusetzen. Ich hĂ€tte mir persönlich etwas mehr tiefe gewĂŒnscht. Aber es sind die Power Rangers. Die Spezialeffekte sowie der Soundtrack ist einfach durch und durch gut. Die Sords sind cool gemacht, wirken aber zum Original von FrĂŒher extrem klein. Auch die Schlachten mit den Sords lassen einen meinen sie wĂ€hren mit den Jahren etwas eingelaufen. Auch die Kampfszenen sind etwas naja, sagen wir mal so es ist noch Luft nach oben. Man merkt das die Macher hier eher auf Sicherheit gesetzt haben statt mal was zu riskieren. Alles in allem ist der Film aber gut gemacht und lĂ€sst sich gut ansehen.


Die Power Rangers erscheinen bald auf DVD und Bluray. Und es wird auch eine 4K Bluray geben. Schaut doch einfach mal auf Amazon vorbei. Dort könnt ihr euch den Film bestellen.

Wer hat in seiner Kindheit auch die Power Rangers geschaut ? Welcher Ranger war euer persönlicher Liebling ? Und wie findet ihr die Umsetzung von Sordon ? Schreibt es uns in die Kommentare.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.