[Testbericht] BenQ ScreenBar – E-Reading-LED-Task-Lampe für den Computer

Hinweis zu diesem Beitrag: Werbung |Markennennung_VerlinkungPartnerlinksPressemuster

BenQ ScreenBar

Wir haben die BenQ ScreenBar zum testen bekommen. Und was dieses Teil alles kann und warum ihr sie euch unbedingt mal ansehen solltet erfahrt ihr in diesem Testbericht.

 

Was ist im Lieferumfang der BenQ ScreenBar ?

  • ScreenBar 45cm
  • USB Kabel
  • ScreenBar Holder ( Halter )
  • Garantiebestimmungen ( leider nicht auf Deutsch )
  • Kurzanleitung

Warum gutes Licht am Arbeitsplatz so wichtig ist !

Egal ob ihr im Büro oder auch Zuhause am Computer oder Notebook arbeitet, solltet ihr darauf achten immer das perfekte Licht um euch zu haben. Jeder kennt es. Die Augen machen irgendwann schlapp und man fühlt sich müde. Das hängt vor allem sehr viel davon ab ob ihr auch die Richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz habt oder nicht. Und hier kommt die ScreenBar ins Spiel. Die meisten Lampen im Arbeitszimmer machen zwar hell und das mal in Kaltweiß oder in Warmweiß. Aber nicht immer habt ihr das Licht direkt über der Tastatur oder gar dort wo ihr es braucht.

Welche Vorteile hat die Screenbar  von BenQ ?

Die Screenbar bietet genau für solche Fälle mehrere Vorteile. Ihr könnt die ScreenBar von BenQ ganz einfach über eurem Bildschirm positionieren und dank des ausgeklügelten Halters lässt diese sich perfekt über den Monitorrahmen befestigen. Und das ohne Kleben oder Schrauben. Der Halter passt sich dem Gehäuse des Monitors an und nicht nur das. Auch die Nutzer von Notebooks haben mit diesem System einen vorteil, Auch wenn es offiziell nicht beworben wird aber auch ihr könnt diese Screenbar nutzen. Wir sind Hardcore Notebook Nutzer um es mal vorsichtig auszudrücken und nutzen das Notebook wie einen vollwertigen Computer. Und dabei war uns wichtig das wir auch die ScreenBar richtig befestigen können. Und siehe da sie passt auch , an unserem Notebook.

Wie wird die Screenbar mit Strom versorgt ?

Die Screenbar wird per Mikro USB Kabel und dem beiliegenden Kabel an einen freien USB Anschluss angeschlossen. Dazu ist es vollkommen egal ob ihr den USB Anschluss am Computer/Notebook selbst nutzt oder eine Powerbank für den Mobilen Einsatz oder einen konventionellen USB Adapter für die Steckdose. Hier geht alles was eine USB Buchse hat.

Was kann die Screenbar von BenQ noch ?

Die BenQ ScreenBar bietet neben dem normalen An/Aus Schalter auch noch eine Automatischen Modus für die Helligkeit sowie eine Dimm Funktion und eine Umschaltung von Warmen Licht auf Kalt Licht. Ihr könnt auch innerhalb eines Bereiches die Temperatur stufenweise anpassen und so wählen zwischen dem perfekten kalten Licht zum konzentrierten arbeiten oder dem entspannten warmen Licht um es gemütlicher zu haben.

Auch die Dimm-Funktion passt die Helligkeit der Umgebung an. Sie regelt die Helligkeit nach wenn es im Raum dunkler wird. So merkt ihr kaum das es um euch herum dunkler wird. Euer Arbeitsplatz ist perfekt ausgeleuchtet.

Spiegelt sich das Licht im Monitor  oder  Display des Notebook ?

Wir haben die BenQ Screenbar in unserem Test am Notebook im Einsatz gehabt. Wir konnten weder auf Matten Displays noch auf den Hochauflösenden Displays mit Hochglanzoberfläche kein störendes Spiegeln des Lichts feststellen. Im Normalen betrieb wie auch bei voller Helligkeit ist der Abstrahlwinkel so gewählt bzw ergibt sich durch den Halter und die Position, das kein Spiegeln auf dem Display oder gar ein Blenden entsteht. Der Halter justiert sich quas von alleine am jeweiligen Bildschirm oder Gerät.

Was kostet die  BenQ Screenbar ?

Die BenQ ScreenBar gibt es in 2 Varianten . Wir haben die BenQ ScreenBar in der Standard Variante getestet es gibt noch eine Plus Variante diese hat neben den oben genannten Funktionen auch noch ein handliches Bedienteil welches man neben der Tastatur anbringen kann. Dann lassen sich die Modis auch bequem per Knopfdruck erledigen. Aber ganz ehrlich die Standard-Version reicht vollkommen aus. Solltet ihr euch  erst mal mit der Funktion vertraut gemacht hat geht das Wechseln der Modis und die einstellung der Helligkeit super einfach. Die Sensor Tasten an der ScreenBar sind auch super genau und man braucht nicht mal fest zu drücken.

Nein die Sensor Tasten reagieren wie von Zauberhand. Alles in allem sind wir auch von der Verarbeitung sehr begeistert. Wir waren anfangs echt Skeptisch ob uns dieses Licht überzeugen kann und ob wir es überhaut nutzen wollen. Aber wir wurden eines besseren belehrt. Ich möchte diese Leiste nicht mehr missen. Und seit dem ich sie im Einsatz habe bin ich auch bei weitem nicht mehr so schnell müde bei arbeiten am PC wie ich es früher war.  Ich denke da ist der Preis auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz so günstig aber es lohnt sich wirklich. Ich hab jetzt das perfekte Licht immer da wo ich es brauche.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen ? Wenn ja dann lass es doch auch deine Freunde wissen und fühle dich frei, diesen Beitrag zu Teilen ! Oder hat du eine Frage zum Thema dann lass es uns wissen. Wir werden jeden Kommentar versuchen zu beantworten. Du bist Blogger und hast einen Passenden Beitrag zum Thema dann ab damit in die Kommentare. Wir schauen auch gerne mal bei dir vorbei. Versprochen !
Die gefällt dieser Beitrag ? - Dann teil ihn doch einfach mit deinen Freunden

Sascha Bladt

Sascha Bladt ist Informationselektroniker und betreibt das Produkttesten als Hobby. Er liebt es neue Produkte zu testen und gibt anderen Menschen Tipps wie man Geld sparen kann. Ganz getreu dem Motto - "Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten". In diesem Sinne freut er sich immer über einen netten Kommentar!

Kommentar verfassen