[Gesponsertes Produkt] SALCAR – USB 3.0 SATA HDD DOCK

Heute endlich mal wieder was aus dem Bereich Technik. Nach dem vielen Wandern und Fotografieren geht es mal an ein Thema da sollte sich jeder Gedanken zu machen. Was passiert mit deinen Daten wenn dein PC Abraucht und man die Daten oder gar die ganze Festplatte sichern muss. Und genau darum geht es heute. Wir haben ein cooles Gadget zum testen bekommen. Damit könnt ihr eure Festplatten auf eurem PC , Notebook oder aus der Konsole clonen. Und das teilweise sogar ohne zweiten PC sondern direkt mit dem Gerät selbst. Diese Art des Festplatten Klonen kenne ich persönlich meist nur aus dem Industrie Sektor und grade für den Heimgebrauch sind diese Kopierstationen für Festplatten meist sehr teuer. Aber in diesem Fall bietet diese Station das ganze für den Heimgebrauch deutlich günstiger an.

Die Firma Salcar hat den USB 3.0 SATA HDD Dock für Heimanwender in einer freundlichen Form auf den Tisch gebracht. Damit wird das Auslesen der alten Festplatte ein Kinderspiel. Egal ob man die Platte nur anschließen will oder gleich komplett auf eine neue Festplatte klonen will. All das geht mir diesem Schicken teil. Und es geht noch mehr.

Aber nun mal zum Lieferumfang:

  • HDD Dock im Aluminiumgehäuse
  • USB 3.0 Datenkabel
  • Handbuch
  • Netzteil für die Externe Stromversorgung

Das Zubehör hält sich knapp aber es reicht auch vollkommen. Und wer jetzt eine Treiber CD Sucht oder Software der wird leider Enttäuscht. Die Treiber sind jetzt nicht mal das Problem aber die Software zu finden wird jetzt etwas komplizierter. Den unter Windows , Linux und Mac wird der HDD Dock ohne Probleme erkannt. Auch lassen sich die Festplatten dank Hot-Swap funktion im laufenden Betrieb umstecken und werden automatisch ins System eingebunden. Was jedoch fehlt ist die Software mit der man die Festplatten bis ins Detail Clonen, Spiegeln oder Daten Retten kann. Aber auch das ist dank unseres Testberichts kein Problem wir haben für euch ein Paar Freie Tools rausgesucht welche ihr zusammen mit dem HDD Dock benutzen könnt. Die Software verlinkte ich euch am ende des Beitrags.

Was kann das HDD Dock den jetzt besonderes ?

Neben der Möglichkeit das ihr 2,5” und 3,5” SATA Festplatten damit verwenden könnt bietet das HDD Dock noch 3 USB Anschlüsse (Blaue USB Buchsen auf der Frontseite) die direkt an den PC Weitergeleitet werden. So geht euch durch den Einsatz nicht einmal eine USB Buchse verloren und desweiteren gibt es noch einen USB Port den ihr z.B zum Laden eures Smartphone nutzen könnt. Dieser hat auch nur eine Ladefunktion ( Rote USB Buchse auf der Frontseite). Desweiteren sehr ihr an den LED Leuchte ob der HDD Dock eingeschaltet ist und ob die eingesteckten Festplatten arbeiten. Über dieser Anzeige sind noch 3 Weitere LED Lampen. Diese dienen als Statusanzeige für den Fall das ihr den Direkt Klone Modus nutzt. Dort wir euch angezeigt wie weit das Klonen fortgeschritten ist.

Die Rückseite gestaltet sich ebenfalls übersichtlich. Neben dem Netzanschluss und einem An und Aus Schalter findet ihr noch einen Knopf . Dieser ist für den Direkt Klone Modus . Wenn man den HDD Dock nicht mit dem PC Verbunden hat und diesen Knopf 3 Sekunden gedrückt hält startet der Klone Modus ohne das man eine PC dazu braucht.

Und dann klar hat der HDD Dock auch noch einen USB 3.0 Anschluss auf der Rückseite mit dem man den Dock an den PC oder das Notebook mit USB 3.0 Schnittstelle anschließen kann. Wir empfehlen auch diesen HDD Dock an einer USB 3.0 Schnittstelle zu verwenden. Grade bei Großen Datenmengen ist das von Vorteil und bewahrt euch davor das beim Klonen oder Sichern mit dem PC was schief geht oder ihr ewig warten müsst. Diese Schnelle USB Buchse sollte euer PC schon besitzen. Ihr erkennt das daran das die USB Anschlüsse an eurem PC diese Blauen Balken haben. Solltet ihr euch nicht Sicher sein dann schaut in Datenblatt eurer PC oder Notebook nach oder im Gerätemanager eures Betriebsystem wird es euch meist auch angezeigt. Wenn ihr das alles habt dann steht dem Klonen euer Festplatten fast nichts mehr im Weg.

Wie kann ich mit dem HDD Dock eine Festplatte klonen ?

Variante 1 – Direktes Klonen ohne PC

Ihr setzt eure Festplatte mit den Daten die ihr klonen wollt in den Einschub mit der Bezeichnung “HDD1” ein und anschließend in den Einschub mit der Bezeichnung “HDD2” die neue leere Festplatte.

Wichtig die Festplatten müssen gleich Groß sein oder halt Größer ! – Beispiel ihr habt eine 240GB SSD und wollt diese Klonen dann braucht ihr eine Festplatte die mindestens 240GB oder mehr hat. Nur dann könnt ihr die Festplatte erfolgreich klonen.

In unserem Test hat dies ohne Probleme funktioniert. Das Klonen hat im Offline Modus knapp 15min gedauert und ging recht schnell von statten. Die Festplatte war hinterher ohne Probleme zu lesen.

Je nachdem wie schnell eure Festplatten sind kann die Zeit auch variieren und auch länger dauer.

Was ihr auf keine Fall machen solltet ist das ihr während dem Klon-Vorgang irgendwelche Erschütterungen verursacht. Eure Festplatten werden es euch danken. Bei SSD Festplatten ist das eigentlich nicht mal das Problem aber grade wenn man schon geschädigte Festplatten sichern möchte solltet ihr mit der nötigen Sorgfalt vorgehen.

Variante 2 – Klonen mit einer Software am PC

Wer jetzt nur einen Teil der Daten sichern möchte oder aber die Festplatte auf eine Größere Festplatte klonen will der sollte eher zu einer Software am PC greifen. Diese bietet meist auch noch andere Funktionen die grade für den Leien sehr vorteilhaft sein können. Und hier kommen wir auch schon zu einem Manko der Offline Funktion. Den nehmen wir unser Beispiel der 240GB Festplatte aus dem Offline Klone Modus.

Wenn wir jetzt auf eine Größere Festplatte klonen dann wird diese nicht voll genutzt. Sprich es wird z.b bei einer 1TB Festplatte nicht die vollen 1TB als Partition angelegt sondern nur der Teil der auch Daten enthält. Der Rest bleibt frei. Dann muss man nach dem Offline Modus die Partition auf Umwegen anpassen damit an die volle Platte nutzen kann. Das soll aber einfacher gehen.

Aber wir brauchen dazu einfach einen Computer mit USB 3.0 Anschluss. Und noch viel wichtiger ein Programm für den Computer. Diese gibt es zwar wie Sand am Meer . Auch kann man die Boardmittel von Windows oder Mac dazu nutzen aber diese sind grade für Leien sehr schwer zu verstehen. Damit ihr euch gleich zu Recht findet habe ich euch mal ein Programm rausgesucht und euch die Arbeit abgenommen.

Wir klonen und vergrößern die Partition mit einer kostenlosen Software.

Festplatte klonen mit EaseUs ToDo Backup Free

Was gibt es sonst noch zu beachten

Zwei festplatten mit gleicher Signatur ?!

Wir hatten in unserem Test bei zwei Baugleichen Platten den Fall das die Festplatten Signatur , also eine Art Identifikationsnummer auf beiden Platten gleich war. Scheinbar hatten wir die Platten in der Vergangenheit schon mal mit einem Tool geklont. Das bereite uns folgendes Problem bei der Nutzung am PC. Es war entweder nur die ein oder halt die andere Platte nutzbar. Windows blockiert dies gekonnt. Also mussten wir die Festplatten erst mal komplett formatieren und mit Windows Boardmitteln ( Diskpart ) eine neue Signatur erstellen für die Platten. Dies geht auch recht simpel von statten.

Wir starten in Windows die Eingebauforderung ( CMD ) und geben den Befehlt DISKPART ein

nun öffnet sich ein weiteres Fenster mit dem Partitionsprogramm von Windows

nun müssen wir uns nur noch die Festplatte raussuchen der wir eine neue Signatur zuordnen wollen.

In unserem Fall ist es der Datenträger 2

mit dem Befehlt “SELECT DISK 2” wird die Festplatte nun ausgewählt

anschließend geben wir den Befehl “CLEAN” ein und bestätigen die Eingabe. Danach wir die Festplatte einmal komplett leer geputzt und es wird auch gleich eine neue Signatur angelegt.

Nun können wir die Festplatte über die Datenträgerverwaltung oder mit einem Partitionstools weiter verwenden und eine Partition anlegen.

Auch danach war die Parallel Nutzung mit dem Dock wieder möglich. Generell führt der oben beschrieben Weg auch zur Lösung wenn ihr solche Probleme mal am PC haben solltet. Grade bei geklonten USB Sticks und Festplatten tritt dieses Problem gerne mal auf.

ptr

Komische Geräuche im Betrieb des Docks

Die Geräuche kennt jeder. Hier ein knacken und da ein Zirpen. Aber woher kommen die Geräusche. Nun ja es gibt mehrere Möglichkeiten. Bei Festplatten und grade alten oder auch leicht defekten Platten können im Betrieb des Docks knacken und schlagen zu hören sein. Das ist für euch das Zeichen jetzt wird es Zeit das ihr euch nach einer neuen Festplatte umschaut. Bei SSDs hört man in der Regel keine dieser knack Geräusche. Denn hier dreht sich nix.

Auch können Zirpen zu hören sein. Das kann von Bauteilen kommen die in euren Festplatten stecken. Oder aber der Dock selber zirpt vor sich hin. So war es in unserem Fall. Die Elektronik im HDD Dock zirpt ohne das eine Festplatte eingesteckt ist. Das kann jetzt mehrere Gründe haben. Ich als Techniker kenne diese Geräusche und für mich sind sie fast schon normal. Die Bauteile auf den Platinen im Gerät selbst fangen an zu Schwingen und erzeugen die Geräusche. Meist sind es kleine Spulen die im Betrieb eben dieses Zirpen und Summen verursachen. Und hier haben wir auch bereits den Hersteller informiert das wir eben dieses Summen festgestellt haben. Wir hoffen das hier in der Zukunft noch nachgebessert wird. Aber ganz vermeiden lässt sich sowas nicht. Zumindest nicht auf dauer. Daher raten wir von einem Dauerbetrieb dieses Dock ab. Für ein Backup oder eine Datensicherung kann man es aushalten aber wir würden uns diesen Dock nicht als Alternative für ein Festplatten Gehäuse auf den Arbeitsplatz stellen. Dafür Summt es uns doch zuviel.

Teilweise hört auch nicht jeder Mensch diese Geräusche und mit steigendem Alter wird man für diese Art der Geräusche unempfindlicher. Das liegt in der Natur unseres Gehör. Und hier noch ein Tipp solltet ihr Festplatten doch im Betrieb mit dem Dock als Externe Festplatte nutzen dann schaltet das Dock ab wenn es nicht gebraucht wird. So schont ihr nicht nur eurer Gehör sondern auch noch die Festplatte.

Unser Fazit zum Salcar HDD USB 3.0 Dual Dock

Wer seine Festplatten retten möchte und nach einer Lösung sucht bei der ehr seine alten ausgebauten Festplatten ohne viel Schrauben an den PC anschließen kann, der ist mit diesem HDD Dock sehr gut beraten. In unserem Test hat es das gemacht was es soll. Beide Festplatten wurden im Betrieb ohne Probleme geklont. Auch der benutzen der Platten im Parallelbetrieb hat so weit wir das genutzt haben auch funktioniert. Auch das Zubehör bringt alles mit was man benötigt. Die Software ist so ein Punkt . Über die Beigabe einer Software kann man sich jetzt streiten. Da hat jeder so seine Vorlieben. Wir haben uns gezielt für Freeware entschieden. Die reicht für den normalen Benutzer vollkommen aus und auch die Option das man dieses Gerät ohne Software zu kaufen bekommt finden wir Prima. Den sind wir mal ehrlich die Software ist meist genau das was den Preis nach oben treibt. Und in der Regel nutzt man meist die kostenlosen Alternativen da sie einem meist Mehr Funktionen zur Seite stellen als die Software die dem Gerät beigelegen hat. In diesem Fall ziehen wir hier nichts in der Bewertung ab. Was das Thema surren und zirpen angeht da müssen wir aber was abziehen in der B-Note. Weil sowas sollte man in den Griff bekommen. Hier sollte sich der Hersteller unseren Bericht zu Herzen nehmen und sein Produkt nachbessern. Die nötigen Infos haben wir dem Hersteller für diesen Zwecke zukommen gelassen. Alles in allem finden wir das Gerät mehr als gut und noch dazu zu einem passablen Preis von rund 38€ kann man auch nicht meckern.

Wo gibt es den Salcar USB 3.0 Dual USB Dock zu kaufen ?

Dieses und viele weitere Produkte von Salcar findet ihr auf Amazon.de. Wir haben euch den Dock mal verlinkt. Mit einer Bestellung über den Link unten unterstützt ihr uns und den Blog. Es kostet euch nichts mehr sondern ihr tut damit auch noch uns was Gutes damit wir euch in Zukunft auch weiter solche Produkte vorstellen können.

* Werbung / Affili Link *

Das/Die Produkt/e wurde/n uns von der oben genannten Firma für unseren Bericht kostenlos bzw vergünstigt und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Testberichte spiegeln unsere gemachten Erfahrungen zu 100% wieder, ebenso wie unsere eigene Meinung!

*sponsored Post

Die gefällt dieser Beitrag ? - Dann teil ihn doch einfach mit deinen Freunden

Kommentar verfassen