[Testadler on Tour] Köln bei Nacht

Hinweis zu diesem Beitrag:

Wir waren nach der diesjährigen Gamescom noch nicht ganz fertig. Dieses Jahr wurde in Köln auch noch eine Lichtinstallation installiert. Diese wollten wir uns nicht entgehen lassen und so machten wir uns nach dem wir im Hotel angekommen waren auf den Weg in die City. Wir hatten beim verlassen der Gamescom bereits die ersten Eindrücken das es unglaublich schön aussehen muss. Also nichts wie los und versucht möglichst hoch über Köln diesen Eindruck der Lichter anzusehen und einzufangen.

Wir machten uns auf den Weg zum Panorama. Einem Gebäude in Köln-Deutz. Diese befindet sich unmittelbar in der nähe des Bhf Messe-Deutz und ist zu Fuss gut zu erreichen. Es war nun kurz vor 22:00 Uhr und wir machten uns auf in den 28. Stock des Panorama. Von hier oben hat man einen tollen Ausblick und vor allem einen 360° Rund um Blick über ganz Köln.  Aber schaut doch einfach mal selbst die Bilder überzeugen euch sicherlich.

Der Besuch des Panorama ist pro Person mit 3,00€ auch eine Gelegenheit mal einen Eindruck von dieser Tollen Stadt zu bekommen. Grade am Abend ist der Ausblick unheimlich schön und überwältigend. Und so haben wir noch ein weiteres Highlight auf der Reise zur Gamescom erlebt.

Nach dem wir diesen Anblick genossen haben macht wir uns noch auf den Weg nach etwas essbarem. Und so lied das nahe gelegene „Mongo’s“ ein um noch etwas zu essen. Wir haben und dort erst mal den Bauch voll geschlagen und waren mit Japanischen Bier und köstlichen Mongolischen Gerichten spĂĽrbar zufrieden. Das Essen dort ist echt gut und das Buffet mehr als vielfältig.

 

0
Hat dir dieser Beitrag gefallen ? Wenn ja dann lass es doch auch deine Freunde wissen und fĂĽhle dich frei, diesen Beitrag zu Teilen ! Oder hat du eine Frage zum Thema dann lass es uns wissen. Wir werden jeden Kommentar versuchen zu beantworten. Du bist Blogger und hast einen Passenden Beitrag zum Thema dann ab damit in die Kommentare. Wir schauen auch gerne mal bei dir vorbei. Versprochen !

Sascha Bladt

Sascha Bladt ist Informationselektroniker und betreibt das Produkttesten als Hobby. Er liebt es neue Produkte zu testen und gibt anderen Menschen Tipps wie man Geld sparen kann. Ganz getreu dem Motto - "Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten". In diesem Sinne freut er sich immer ĂĽber einen netten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.