[Review] Maisalm – DAS 30.000 QM MAISLABYRINTH

Ab Mitte Juli gibt es bei uns in der Gegend immer eine ganz besondere Attraktion. Die Maisalm öffnet ihre Pforten. Und wir haben uns mal für euch umgesehen. Ob es sich gelohnt hat und was wir erlebt haben möchten wir euch heute mal berichten.

An einem Samstag der schöner nicht sein konnte ging es auf nach Merzig. Dort befindet sich die Mais Alm. Direkt am Ufer der Saar in einer Traumhaften Umgebung liegt ein 30.000 QM großes Labyrinth aus Mais. Das Feld bietet je nach Strecke eine Wegstrecke von 3,5km durch das Labyrinth.  Aber auch rund um das Labyrinth wird einiges geboten. Neben einer Lounge direkt am Ufer der Saar gibt es hier noch ein paar Trampoline eine Hüpfburg und eine Strohpyramiede. Also für jeden was dabei.

Wir haben uns direkt bei der Ankunft mal einen Eiskaffee gegönnt. Es war extrem Warm und wir wollten uns vor dem Besuch des Labyrinth etwas stärken.

Währen wir unseren Eiskaffee Schlürften beschäftigen wir uns mit den Eintrittskarten. Auf der Rückseite war ein kleines Wörterrätsel abgebildet und auf der Vorderseite waren Felder für Stempel. Diese konnte man im Labyrinth suchen und so nahm der Ehrgeiz seinen lauf. Wir ruhten uns noch etwas aus.

Dafür war die Lounge direkt neben dem Maisfeld ideal. Auch wenn wir ins Labyrinth wollten, war es um so schwerer sich dafür zu begeistern wenn man erst mal in der Lounge platz genommen hat. Aber was soll es. Wir machten uns auf den Weg ins Labyrinth.


Der Weg nahm seinen Lauf und spätestens jetzt war uns klar das kann lustig werden. Die zahlreichen Sackgassen lassen einen teilweise echt verzweifeln. Und wir haben uns des öfteren bewusst wie auch unbewusst in eine Sackgasse manövriert. Hier um einen Stempel für unsere Karte zu sammeln und da weil wir einfach verlaufen hatten.

Das ganze Labyrinth ist in 2 Bereiche unterteilt. Wenn man den ersten Bereich gemeistert hat, wird man vor die Wahl gestellt . Ihr habt hier die Möglichkeit eine kleine Pause in der Lounge einzulegen oder direkt mit dem 2. Teil weiter zu machen. Und aus eigener Erfahrung ist es zu empfehlen es nicht so zu machen wie wir es gemacht haben. Die Tour mit “Lass und direkt weitermachen” hat uns später ein wenig gefrustet. Naja egal wir wollten möglichst alle Stempel finden und so zogen wir unsere Touren. Links rum , Rechts rum, Sackgasse gefolgt von “Hier waren wir doch grade erst” und “Da geht es nicht weiter”.

Und dann kamen wir an einen Punkt wo wir nicht mehr wussten wo wir sind . Hier kann man echt verzweifeln. Es war auch jetzt ein Punkt gekommen an dem Ich langsam aber sicher die Orientierung verloren habe. Wir hatten uns verlaufen im Zweiten Teil. Der Weg zum Ausgang war einfach nicht zu finden. Es sah alles nur noch gleich aus. Und so entschieden wir uns dem ganzen ein Ende zu machen. Wir haben den Weg bis zum Eingang von Teil 2 schneller gefunden und dieses Abenteuer abgebrochen.

Danach waren wir einerseits erleichtert wieder aus dem Labyrinth gekommen zu sein und andererseits hatten wir eine Tolle Zeit und vieles Erlebt. Man wird schon gefordert und der Eintritt hat sich gelohnt. Wir werden dieses Labyrinth sicherlich noch einmal besuchen aber das wird erst in ein paar Monaten sein. Wenn es wieder heißt “Horror Nächte auf der Maisalm”.

Ab Mitte Juli hat die Kreisstadt Merzig eine tolle, neue Attraktion. Wir haben in einem Maisfeld an der Saar ein 30.000 qm großes Labyrinth erschaffen, das mit einem Wegenetz von insgesamt ca. 3.500 m und einem ansprechend gestalteten Umfeld den idealen Raum für tolle Events bietet, und Spaß für die ganze Familie verspricht.
Gruselnächte für Erwachsene sowie eine Strohpyramide, Hüpfburg und eine Trampolinanlage für die kleinen Gäste – für alle Altersstufen ist etwas dabei.

  • PREISE

    Erwachsene 6 Euro
    Kinder 5 Euro
    Birthday Special

    ab 6 Kindern

    pro Kind 4 Euro

    Geburtstagskind frei

    Rent-a-Grill 15 Euro
  • ÖFFNUNGSZEITEN

    Ab sofort bis zum 16. September 2018 geöffnet!

    Ferien & Wochenende ab 11:00 Uhr
    Mo – Fr ab 14:00 Uhr
    Einlass bis 20:30 Uhr
    Gastronomie bis ca. 22:00 Uhr

Infos und Termine für die Horror Nächte findet ihr auf maisalm.de bzw maisalm-horrornaechte.de

An 3 Tagen im September wird auf dem Labyrinth ein Horror Spektakel mit Live Event. Die Zombies sind dann im Feld und es wird gruselig. Dieses Event hatten wir letztes Jahr bereits besucht und damals hatten wir die Tickets beim Radio gewonnen. Und wir hoffen das es dieses Jahr ebenso toll und schaurig wird wie letztes Jahr.

Wir hoffen euch hat der Bericht gefallen. Habt auch ihr ein Maislabyrinth besucht dann lasst es uns in den Kommentaren wissen. Oder gibt es noch irgendwo ein Labyrinth oder gar Horror Nächte die man gesehen haben muss dann verratet uns doch bitte wann und wo die Sind. Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.