[#BlogBetter2Gether] 1.Tag – Anreise im Center Parc Bostalsee

Hinweis zu diesem Beitrag: Werbung |Kostenloses Produkt

Vor kurzem hab ich euch ja über das Bloggertreffen BlogBetter2Gether berichtet. Und heute will ich euch mal erzählen was ich erlebt habe. Und ich kann euch nicht länger auf die Folter spannen. Daher fange ich direkt mal an.  Die Planung eines Bloggertreffen’s war  für mich bereits extrem interessant. Die einzelnen Teilnehmer wurden zu jeder Zeit mit in die Planung einbezogen. Daher konnte es ab und zu schon mal etwas turbulenter hergehen. Anfangs schien es alles etwas Chaotisch aber dann bildete sich so nach und nach ein Roter Faden der sich durch die Planung bis hin zum eigentlichen Event gezogen hat. Hier zeigte sich schnell das man in der Gruppe doch viel einfacher was auf die beine Stellen kann. Jeder der Teilnehmer wird das sicherlich bestätigen können. Wir haben zusammen einiges Organisiert und auch vieles von einander gelernt. Egal ob Organisation eines Treffens bis hin zu Probleme in der Gruppe zu lösen. Hier merkte man schnell das man sich auf die anderen Verlassen kann.  Das Bloggertreffen nahm langsam gestallt an. Sponsoren waren auch schnell gefunden. Den so ein Treffen wie wir es vor hatten lässt sich nur schwer ohne diese grandiose Unterstützung durchführen. Hier schon mal ein dickes fettes Danke an alle Sponsoren die uns bei unserem Event unterstützt haben.  Aber auch bei Andrea (Frini) möchte ich mir an dieser Stelle nochmals bedanken . So einen Spaß hatte ich schon lange nicht mehr und das Bloggertreffen hat mir einiges gebracht. Nicht nur neue Ideen für meinen Blog , nein auch viele Menschen die mir ans Herz gewachsen sind. Und dieses Treffen hat zusammengebracht was zusammen gehört. Wir haben es sogar fertig gebracht Blogger zusammen zu bringen die sich bisher nur über die Virtuellen Wege oder Telefon kannten. Und das diese Truppe so gut funktioniert hätte ich ganz am Anfang nie gedacht. Aber es hat funktioniert und das  Projekt ist geglückt und war ein voller Erfolg.

Aber jetzt mal zu meinem Rückblick und beginnen möchtet ich mit dem Freitag , dem Tag der Anreise.

– Freitag der 13.03.2015 – Der Tag an dem immer irgendwas in die Hose geht 

20150313_165302

Ja ihr lest richtig. Das Treffen bzw die Anreise war ausgerechnet an einem Freitag den 13. Und ich muss echt gestehen ich bin etwas Abergläubisch was dieses Thema angeht. Ich war mehr als angespannt. Hatte kaum geschlafen und war schon um 5:00 wieder wach. Jetzt noch schnell die Tasche fertig gepackt und die Kisten ins Auto gepackt. Da ich keinen Urlaub hatte für diesen Tag ging es nach dem Packen und ein, zwei Tassen Kaffee erst mal auf die Arbeit. Ich arbeite im Außendienst und war an diesem Tag auch ganz in der Nähe des Center Parc Bostalsee welches unser Zuhause sein sollte für die Zeit des Bloggertreffen. Und ich weiß nicht wie oft ich an diesem Tag an dieser Abfahrt vorbei gefahren bin aber es waren  gefühlte 1000 mal. Mittags nach der Arbeit noch schnell mit Angie gechattet und telefoniert die gemeinsam mit Toni im Bus saß und den langen Weg von Berlin auf sich nahmen. Ich war schon seit Tagen total aufgeregt, den Angie kenne ich schon seit nun mehr 3 Jahren . Allerdings immer nur über Internet und Telefon. Es war für mich gleich doppelt so spannend. Genau aus diesem Grund war ich auch so nervös. Ich stellte mir Fragen und machte mir Sorgen ob wir uns auch im Wahren Leben so gut verstehen würden wie im Netz.  Und endlich war auch der Feierabend in Sicht und es war ca. 17:00 Uhr. Also schnell noch per Whatsapp mit den beiden einen Treffpunkt in Trier abgemacht. Jetzt hatte ich noch knapp 2 Stunden Zeit ,bis die beiden nach der langen Busfahrt endlich den Bus von meinFernbus.de verlassen konnten. Also schnell noch in Trier über die Grenze und  noch Zigaretten besorgt. Die sind in Luxemburg ja bekanntlich günstiger als in Deutschland.

So endlich war es 19:00 Uhr also schnell ab zum vereinbarten Treffpunkt. Denn ich wollte die beiden verrückten Hühner nicht warten lassen. Und kurz darauf war ich auch endlich am Bahnhof in Trier. Aber halt in Arbeitskleidung wollt ich mich nicht blicken lassen. Das Wetter spielte mit aber ich hatte ein ganz anderes Problem wie ich in dem Moment erst fest stellte. Vor lauter Aufregung hatte ich alles eingepackt aber keinen gescheiten Pullover also schnell umgeschaut und zum Glück war auch direkt neben dem Bahnhof ein Einkaufszentrum. Schnell reingehastet und ich hatte in dem Moment auch eine Nachricht auf dem Handy das der Bus etwas später kommt. Ich dachte mir nur Glück im Unglück. Also hatte  ich knapp 30 min Zeit mir noch ein Paar Klamotten zu Organisieren. Wie ein Irrer bin ich durch die Läden auf der Suche nach einem Pullover. Und zum Glück hab ich auch einen bekommen. Aber in dem Moment hab ich noch was anderes Festgestellt. Ich hab alles eingepackt um für euch auch Berichten zu können .Notebook, Kamera und Action Cam daran hatte ich gedacht. Aber eines hab ich noch vergessen , die verdammten Speicherkarten für die Kameras. Also noch fix in den MediaMarkt gestürmt und Futter für die Cams gekauft. Jetzt aber schnell, dachte ich nur. Ich musste mich ja noch umziehen . Also fix ab ins Auto welches ich auf dem Bahnhofsvorplatz geparkt hatte. Und jetzt hatte ich ein Problem wie ziehe ich mich jetzt im Auto um ohne das die Leute blöde gucken.

Diesen Gedanken hatte ich noch nicht zu ende gedacht. Das hatte ich das erste mal Glück an diesem Tag. Es kam just in diesem Moment ein Zug an. Es war das reinste Chaos auf dem Vorplatz. Diese Chance nutzte ich und zog mir blitz schnell komplett um. Superman hätte es nicht besser machen können. Jetzt noch schnell dank Handylicht und Außenspiegel , sowie einer Dose Haarwachs und Deo gepimmt. Wie ihr seht macht die Not bekanntlich erfinderisch. Vor lauter umziehen und Stylen hatte ich glatt vergessen auf die Uhr zu sehen. Mist ! 2 Anrufe in Abwesenheit . Angie hatte angerufen und ich Depp hab es voll verbummelt. Ok Schnell zurückrufen und nichts anmerken lassen. Sie standen nicht weit von mir Weg. Kurz die Patsche Händchen in die Luft und gewunken schon haben wir uns gefunden. Jetzt noch schnell begrüßt , umarmt und dann wurden die Pferde gesattelt und die Koffer im Auto verstaut. Motor an und Abfahrt. Der Trip konnte endlich beginnen. Auf der Fahrt zum Center Parc haben wir uns bereits Seelisch und Moralisch auf eine tolle Zeit eingestellt.  Angie und Toni brauchten nach der Langen Fahrt erst mal einen Kleinen Feigling zur Beruhigung. Diesen haben sie auf der Fahrt erst mal geköpft. Und die ca. 38min Fahrt vergingen wie im Flug. Im Center Parc Bostalsee angekommen wurden wir bereits an der Pforte herzlich begrüßt. Die Jungs an der Schranke waren echt mal nett und Freundlich. Und jetzt hieß es unser Haus zu finden. Das war aber dank der guten Beschilderung im Park auch kein Problem. Auf dem Weg zu unserem Haus konnten wir schon mal einen ersten Eindruck bekommen wie Groß der Park überhaupt ist. Nach einer kurze Fahrt rauf auf den Berg standen wir auch schon vor unserem Haus. Aber ok  wie kommen wir überhaupt ins Haus. Gut das Frini mit ihrer Familie direkt das Haus neben uns hatten. Also erst mal freundlich geklopft. Den Klingeln gibt es an den Häusern nicht. OK auch nach einem Zweiten Klopfen keine Reaktion. Also fix um da Haus gedackelt und wir versuchten unser Glück über die Terrasse. Endlich ich sehe Menschen. Lebende Menschen. ^^

20150314_083932

Wír waren angekommen. Die lange Zeit die wir uns in den letzten Wochen so gefreut hatten war endlich rum. Das Treffen konnte starten. Ach nein da war ja noch was. Wir mussten die Autos noch ausladen und die Goodie Bags mussten für die Teilnehmer auch noch gepackt werden. Ein Blick auf die Uhr verriet mir das es eine lange Nacht werden würde. Also schnell die Zimmer bezogen und die Koffer abgestellt . Auto ausladen und auf dem nahe gelegenen Parkplatz abstellen. Den vor dem Haus kann man nur zum Be- und Endladen kurz halten. Nach einem Kurzem Fußmarsch war ich dann auch schnell wieder am Haus. Jetzt erst mal was Trinken und  was Essen .

Kete , Frini’s Mann kochte für die ganze Meute dann ein leckeres Abendessen. Nach ein zwei Bier und nach dem wir uns alle mal etwas gefangen hatten ging es los. Die Goodie Bag’s wurde gepackt.

20150313_235823

Und das die Ganze Nacht. Bis wir schlussendlich Samstag morgen alle Hundemüde ins Bett gefallen sind.

20150314_004741

Naja nicht alle ,Toni hat es bis zum Schluss gerockt und hat die Hütte wieder zu einem Haus gemacht. Danach ist auch sie eingeschlafen auf der Couch.

20150314_050842

Und wie es weiter gegangen ist das verrate ich euch demnächst. Ihr könnt also gespannt sein. Es kommen noch einige Geschichten und auch den Center Parc Bostalsee ,stelle ich euch noch weiter im Detail vor. Dazu aber später mehr. Ich könnt auch gerne mal schauen was die anderen Blogger so alles erlebt haben. Sucht doch mal nach #bb2g oder #blogbetter2gether 

Weitere Berichte vom Treffen finden ihr hier

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal recht herzlich für das Anfertigen und zur Verfügung stellen. Copyright by www.pixelcatclub.de Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal recht herzlich für das Anfertigen und zur Verfügung stellen. Copyright by www.pixelcatclub.de

 

0
Hat dir dieser Beitrag gefallen ? Wenn ja dann lass es doch auch deine Freunde wissen und fühle dich frei, diesen Beitrag zu Teilen ! Oder hat du eine Frage zum Thema dann lass es uns wissen. Wir werden jeden Kommentar versuchen zu beantworten. Du bist Blogger und hast einen Passenden Beitrag zum Thema dann ab damit in die Kommentare. Wir schauen auch gerne mal bei dir vorbei. Versprochen !

Sascha Bladt

Sascha Bladt ist Informationselektroniker und betreibt das Produkttesten als Hobby. Er liebt es neue Produkte zu testen und gibt anderen Menschen Tipps wie man Geld sparen kann. Ganz getreu dem Motto - "Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten". In diesem Sinne freut er sich immer über einen netten Kommentar!

Trackbacks & Pings



    Kommentare


    1. TanjasBunteWelt sagt:

      Hei Sascha oder muss ich jetzt Supersascha sagen 😉
      Da hattest du ja wirklich des öfteren Glück gehabt.
      Das Treffen war sicher ein tolles Erlebnis unf Feeling. Dann warte ich mal auf die ANDEREN Berichte.
      LG Tanja

    2. lavendelblog sagt:

      Wow, da habt ihr euch echt Mühe gegeben. Ich bin gespannt, was ihr alle erlebt habt.

      • Es wird noch einiges zu lesen geben ich tippe mir grade die Finger wund um euch das alles genau so rüber zu bringen wie ich es erlebt habe. Und da reicht ein Bericht bei weitem nicht aus. Die nächsten Berichte kommen die Tage online versprochen.

    3. Armin sagt:

      Hey Sascha 😀

      Klingt ja nach nem etwas anstrengendem Tag! Ich denke mal, dass das treffen ein voller Erfolg war, habe ja auch schon die Bilder gesehen die du und die anderen Teilnehmer gepostet haben.. Ich bin echt neidisch 😀

      Ich freue mich schon auf die anderen Berichte!

      Lg,
      Armin

      • Es war Anstregend und frag nicht wie anstrengend es war. Die Planung war schon eine Berg und Tal Fahrt der Gefühle aber wenn man mit so vielen Menschen gemeinsam was auf die Beine stellt dann darf man sich hinterher einfach nur noch freuen und stolz darauf sein was man alles zusammen geleistet und erreicht hat.

    4. Miriam sagt:

      Holla, nun erfahre ich mal, wie es Dir am Freitag so ergangen ist… Vor lauter Aufregung tatsächlich alles vergessen aber die Kurve hast Du ja noch bekommen *lol* 🙂 Ein sehr schöner Einstieg zum unvergesslichen Wochenende 🙂 Toni ist wirklich der Hammer, die Nacht zum Tag gemacht! Schön, dass wir so eine tolle Truppe sind 🙂 Passt wie A… auf Eimer 😉

      • Stimmt Toni hat echt nen krassen Film gefahren. Am liebsten würde ich grade wieder zurück in den Center Parc . Da war es so schön und gechillt. Man konnte mal richtig abschalten vom normalen Alltag. Schade das es nur 3 Tage waren für mich. Ich wäre gerne länger da gewesen.

    5. Huhu mein Lieber,

      toller Bericht eines ereignisreichen Freitag den 13. aber du weisst ja selbst, dass die 13 unsere Zahl war 😉 .

      Ich freu mich auf die weiteren Berichte 🙂

      • oh ja die 13 hat sich wie ein roter Faden durch das ganze Treffen gezogen . Ich wohne in der Hausnummer 13 bin am 13. auf das Treffen gefahren und hab im Haus 247 gewohnt (2+4+7 =13) hihi. soll ich noch weiter machen . Denke damit ist alles gesagt. ^^

    6. Huhu du Schuckel,
      toller Bericht, ich habe herzlich gelacht ^^#Jaja so kommt es raus, jetzt weiss ich wenigstens wieso du nicht ans Handy gehen konntest 😉

      Habe das Wochenende mit euch allen mehr als genossen 🙂
      Liebe euch und freue mich aufs nächste mal <3

      Fühl Dich geknuddelt, Angie

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.