Wearables – Bloggen beim Joggen?

Hinweis zu diesem Beitrag:

Wearables sind schlicht und einfach tragbare Multitalente die direkt am Körper getragen werden oder in die Kleidung integriert sind. Wir kenne sie alle Smartwatches und Datenbrillen um nur mal ein paar zu nennen. Doch was bringt uns die Zukunft.

Ich möchte heute mal ein Thema etwas ausmalen um das es beim aktuellen Webmasters Friday geht. Wearables – Bloggen beim Joggen? lautet das Thema und genau das will ich mal etwas aus meiner Sicht betrachten.

Meine Vision für die Zukunft
Es ist das Jahr 2041 wir leben in einer Welt fern ab von dem was wir bis heute kennen. Smartphones und Smartwatch sind Geschichte. Ich wache auf in meiner kleinen Wohnung. Naja Wohnung nicht wie man sie von früher kennt. Stein und Holz gehören der Vergangenheit an. Und ich lebe in einem Raum der mir alles bietet was ich brauche. Ich wurde auch nicht von einem Wecker geweckt, sondern durch einen Chip der sich in mein Nervensystem einklinkt und mich jeden Tag auf neue Weckt und dabei auch mein Schlafverhalten auszeichnet. Ich werde quasi rund um die Uhr überwacht durch diesen Chip. Danach erst mal ins Bad um mir eine Dusche zu gönnen. Das Bad ist bereits vorbereitet den dieser Chip weiß alles über mich und steuert auch meine Dusche und sorgt mit entsprechender Musik die mir auch gefällt und die ich aus der Erfahrung auch morgens gerne höre. Ich bin immer noch etwas skeptisch was diese Technik angeht aber ich muss sagen langsam fange ich an mich daran zu gewöhnen. Also erst mal das prasseln auf der Haut genießen und entspannen. Bevor es an die Arbeit geht.

Nach gut 20min schaltet sich die Dusche aus . Ich denke nur oh shit. Es was gerade so angenehm und jetzt schnell noch anziehen. Aber was nur ? meine Hose ist gestern kaputt gegangen und ich hab keine andere mehr da. Plötzlich klingelt es an der Tür und ein Lieferant steht vor der Tür mit einer Transportbox. Ich näher mich der Kiste und es leuchtet eine Grüne Lampe auf. Der Postbote verabschiedet sich und nehme die Kiste mit in die Wohnung. Oh das ging ja fix. In der Kiste war ein komplettes Outfit für den Tag. Einfach klasse der Service dieses neuen Online Dienstes. Er weiß was mir gefällt und merkt auch wenn ich etwas brauche. Und die pomte Lieferung ist auch der Knaller.

Plötzlich höre ich ein leises Piepen aus der Küche. Ah mein Kaffee , beinahe hätte ich ihn vergessen. Aber dank des Chips ist das auch kein Problem. Jetzt erstmal Kaffee und die aktuellen Nachrichten vom Tag verarbeiten. Genau ihr lest richtig. Verarbeiten und nicht Lesen. Die Zeit von gedruckter Zeitungen ist schon lange vorbei und auch die Online Magazine gibt es nicht mehr. Da sind wir in dieser Zeit schon um einiges weiter. Die Nachrichten werden direkt in das Gehirn übertragen. Ganz ohne Kabel. So bin ich in wenigen Sekunden durch die Nachrichten aus aller Welt. Das Wetter brauche ich auch nicht mehr zu beachten den ich hab die passende Kleidung bereits entsprechend des Wetters bereits an.

Ein wahrer Luxus. Der hat aber auch seinen Preis. Den es gibt nur noch eine Firma die alles kontrolliert. Die Firma Pine ,ein riesiger Konzern hat alles übernommen. Durch diese Vision die sie damals hatten haben sie die Welt von heute verändert. Alles wird durch diesen einen Chip gesteuert. Er war auch nicht sehr teuer. es gab ihn kostenlos und nicht umsonst. Den man zahlt mit dem Preis das man komplett kontrolliert werden kann. Aber das ist in der Zeit einfach nun mal so.

Was man früher als Zukunft bezeichnete und keiner wahrhaben wollte ist jetzt der normale Alltag. Ein Privates gibt es nicht mehr, man ist teil eines großen Ganzen.

Egal was man macht wird durch den Chip von bereits vor man es tut erfasst und ausgewertet. Das kann einem ab und zu Angst einjagen aber der Chip wird sich auch darum kümmern. Den sobald die Werte ( Blut und Co) nicht mehr der Norm entsprechen wird auch gleich entsprechend entgegengewirkt und der Arzt kommt.

Auch die kultigen Zeiten des Bloggen haben sich geändert. Man tippt nicht mehr Stunden lang am PC an einem Artikel, sondern man denkt nur noch an bestimmte Sachen und schon entsteht der Artikel komplett im Kopf. Und es entstand eine neue Art des Bloggen.

Damit wird es ermöglicht z.B. beim Joggen live zu Bloggen oder gar ein aktuelles Ereignis direkt allen zur Verfügung zu stellen. Mühsames Tippen fällt somit flach. Und auch das stundenlange arbeiten am Layout ist nicht mehr von Interesse den man hat nur noch Text und Bild ohne viel Schnickschnack.

Was Ich darüber denke

Naja wie dem auch sei ,es ist sehr interessant ,zu sehen wo die Entwicklung ist und ob das bereits das Ende der Entwicklung ist. Das wird sich zeigen. Interessant ist das Thema auf alle Fälle und es lässt sich nur schwer erahnen wo das alles noch enden wird.Denn aktuell ist auch ein leichter Wandeln in dem Bereich festzustellen. Es wird immer mehr Weg vom Handy und hin zu solchen Lösungen geben. Wir stehen zwar noch am Anfang aber schaut euch mal an wie schnell wir von dem Zeitpunkt ,wo nur sehr wenige ein Handy hatten ,hin zu dem heutigen Standpunkt das kaum noch einer ohne Smartphone herum rennt, gekommen sind.Also so weit weg sind wir von diesem Technischen Standpunkt nicht mehr.Die Technik entwickelt sich so rasant weiter das es nur noch eine Frage der Zeit ist bis wir an dem Punkt angelangt sind wie ich es eben beschrieben habe.

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen und euch hat der Beitrag zum Webmasters Friday gefallen. Wenn auch ihr mitmachen wollt dann könnt ihr das gerne tun ! Ich würde auch gerne noch weitere Meinungen lesen zu diesem Thema.

Ich hoffe mein Blick in die Zukunft hat euch nicht all zuviel Angst eingejagt und jetzt mal eine Frage an euch . Was haltet ihr von diesen Gadgets wie Smartwatch und Datenbrillen? Würdet ihr euch eine Kaufen oder wofür würdet ihr diese einsetzen. Schreibt es mir in die Kommentare ich bin da sehr drauf gespannt. 

Hat dir dieser Beitrag gefallen ? Wenn ja dann lass es doch auch deine Freunde wissen und fühle dich frei, diesen Beitrag zu Teilen ! Oder hat du eine Frage zum Thema dann lass es uns wissen. Wir werden jeden Kommentar versuchen zu beantworten. Du bist Blogger und hast einen Passenden Beitrag zum Thema dann ab damit in die Kommentare. Wir schauen auch gerne mal bei dir vorbei. Versprochen !

Sascha Bladt

Sascha Bladt ist Informationselektroniker und betreibt das Produkttesten als Hobby. Er liebt es neue Produkte zu testen und gibt anderen Menschen Tipps wie man Geld sparen kann. Ganz getreu dem Motto - "Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten". In diesem Sinne freut er sich immer über einen netten Kommentar!

Trackbacks & Pings



Kommentare


  1. Evy Heart sagt:

    Hast du gut gemacht. Aber vlt. brauchen wir später gar keine Blogs mehr, weil alle Infos und Erfahrungen jederzeit verfügbar sind 🙂

Kommentar verfassen