[Testbericht] Roboterarm Bausatz für Einsteiger – Technikbausatz im Test

Verpackung des Baussatzes

Hier das Set im Bundle mit dem PC Kit

Heute mal ein Testbricht für alle Technik Freaks.

Als Kind war ich schon immer von Technik begeistert und spätestens seit dem Film Wall-E hat mich das Roboter Fieber gepackt. Ich hab auch lange nach einer kostengünstigen Lösung gesucht und bevor ich mich an einen Roboter im Selbstbau wage wollte ich mich doch mal etwas mehr mit der Technik dahinter beschäftigen. Denn wenn man diese erst mal verstanden hat sollte einer Eigenkreation nichts mehr im Wege stehen.

Hierfür hab ich mir den USB Roboter Arm mal etwas näher angeschaut und auch gleich mal einen Testbericht zu genau diesem Roboterarm erstellt. Der Roboterarm Bausatz gibt es in 2 Ausführungen und zwar einmal mit Kabelfernsteuerung und einmal mit PC Schnittstelle mit der man den Roboter über den PC steuern und programmieren kann. Und genau diese Variante habe ich mir mal zum Testen besorgt. Im Shop von memtronic.de bin ich auch fündig geworden. Diese hatten den Roboterarm Bausatz für Einstiger mit der entsprechenden Erweiterungskit für den PC im Shop. Und nach dem das Paket endlich da war ging es ans auspacken der Teile und den Zusammenbau des Bausatzes.

Hier mal ein paar Fotos vom Bausatz und des Kits für die Programierung am PC.

Und hier die noch vepackten Einzelteile des Bausatzes

Und hier die noch vepackten Einzelteile des Bausatzes

Hier das PC Kit mit der Steuerplatine und allen benötigten Umbauteilen für euren Roboterarm.

Hier das PC Kit mit der Steuerplatine und allen benötigten Umbauteilen für euren Roboterarm.

Alle Teile sind super verpackt und auch die Anleitung ist komplett bebildert. So das einem Aufbau nichts mehr im Wege steht. Ihr braucht auch kaum Werkzeug für den Zusammenbau. Lediglich ein paar Schraubenzieher und ein paar Zangen sowie ein Cutter Messer sind von Nöten um den Bausatz zusammenzuschrauben. Wer jetzt denkt wegen der ganzen Elektronik bräuchte man einen Lötkolben und viel Nerven den kann ich an dieser Stelle beruhigen. Das ist bei diesem Bausatz sicherlich nicht von Nöten. Die Teile sind alle durchnummeriert und erleichtern den Aufbau ungemein

Ihr benötigt ca. zwei bis drei Stunden an Zeit den Roboter zusammen zu bauen und auch hier kann man ab und zu mal eine Pause machen. Ihr baut alles Schritt für Schritt zusammen.

usb-roboterarm-zusammebau (8) Getriebeteile zusammenbauen

Die Anleitung ist durch die Bebilderung sehr gut zu verstehen und kommt daher auch ohne komplizierte Texte aus.So entsteht nach und nach ein der Komplette Roboterarm.

Und wenn alles Fertig ist sollte das ganze dann so aussehen wie in unserem Fall. Hier mal ein Foto vom ersten Probelauf des Roboters mit der entsprechenden PC Steuerung.

USB - Roboterarm nach dem Zusammenbau - Erster Probelauf am PC

USB – Roboterarm nach dem Zusammenbau – Erster Probelauf am PC

Die PC Software ist einfach zu bedienen. Ihr könnt wenn ihr wollt den Roboterarm frei Programmieren oder euch im Internet mal umsehen. Dort gibt es einige Seiten die sich diesen putzigen Roboter Bausatz mal etwas intensiver angesehen haben.

Es gibt auch eine Möglichkeit den Bausatz mit einem Arduino zu steuern. Dazu aber später mehr im 2. Teil des Testberichts. Ja ihr habt richtig gelesen es gibt noch einen 2. Teil der erscheint demnächst hier im Blog.

Wir arbeiten noch an einem Kleinen Video das euch zeigen soll wie ihr den Roboter mit dem Arduino etwas besser programmieren könnt.

Jetzt aber mal zu unserem Fazit zu diesem Bausatz. Es gibt an dem Bausatz kaum was auszusetzen. Der Aufbau ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und man sollte schon etwas Erfahrung mitbringen im Bereich Modellbau. Aber auch ein kompletter Anfänger sollte es mit etwas mehr Zeit schaffen diesen Bausatz zusammen zu bauen. Das einzige was mir aufgefallen ist das dieser Roboterarm leider keine Abschaltung besitzt sobald man den Arm zu weit anheben lässt hier können die Getriebe schon mal ganz schön drunter leiden. Es fehlt leider eine Kalibrierung für den Arm damit man verhindern kann das die kleinen Zahnräder in den Getrieben beschädigt werden. Aber das kann man sich ja mit der Steuerung per Arduino drum herum programmieren für die Leute die es können. Andere sollten hier eventuell die Abläufe am PC so programmieren das immer genügend Reserve vorhanden ist. Um zu Verhindern das der Roboter beschädigt wird oder gar Kaputt geht.

Den Roboterarm haben wir von Memtronic.de zur Verfügung gestellt bekommen. Und wir wollten an dieser Stelle nochmals Danke Sagen das wir den Produkttest machen konnten. Ihr findet den Roboterarm im Shop von Memtronic . Dazu folgt ihr einfach dem Link zum USB Roboterarm Bausatz

Es macht einfach super viel Spaß mit dem Ding rum zuspielen. Wir hatten eine Menge Spaß dabei.

 



Kommentar verfassen