[Testbericht] LG G3 – Smartphone der nächsten Generation

Wir haben die Ehre für euch das Neue Flaggschiff von LG zu testen. Es geht um das neue LG G3 Smartphone. Und was dieses Teil alles kann und teilweise besser kann, als jedes andere Smartphone, und damit sogar das Samsung Galaxy S5 in den Schatten stellt, das möchten wir, euch heute zeigen.

1 (1)

Bevor wir zur Handhabung dieses Handys kommen möchten wir für alle Technikfreaks mal die Technischen Details kurz anreißen.Also weiter im Test.

Das steckt drin

1 (4)

Neben den 16 GB Speicher und 2 GB RAM kommt das LG G3 mit den folgende Komponenten daher:

  • Display: 5,5-Zoll Quad HD IPS (2560 x 1440, 538 ppi)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 801 (2,5 GHz Quad-Core)
  • Speicher: kann erweitert werden, microSDXC Slot (bis zu 2 TB) vorhanden
  • Kamera: Rückseite 13 MP mit OIS+ und Laser-Autofokus / Front 2,1 MP
  • Betriebssystem: Android 4.4.2 mit Optimus UI
  • Akku: 3.000 mAh
  • Abmessungen: 146,3 x 74,6 x 8,9 mm, 149 Gramm
  • Netzwerkunterstützung: 4G / LTE / HSPA+ 21 Mbps (3G)
  • Verbindungstechnologien: WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth Smart Ready (Apt-X), NFC, SlimPort, A-GPS/Glonass, USB 2.0
  • Farben: Metallic Black, Gold, White

Das Look & Feel – Wie fühlt es sich an ?

1_Unboxing (15)

Die abnehmbare Rückseite im Metallic-Look ist aus leichtem Kundstoff gehalten. Trotz der kompakten Bauform ist sie sehr hochwertig und stabil. Was beim LG G3 auffällt sind die Bedientasten auf der Rückseite des Handys. Den neben dem Ein- und Ausschalter sind auch die Lautstärke Regelung auf der Rückseite mittig angeordnet. Hier wird sich jeder der diese Art der Bedienung nicht kennt erst mal an den Kopf fassen. Ich hab mich aber auch sehr schnell dran gewöhnt da die Kombination aus dieser Bedienung und der Knock Technik die Bedienung des Handys echt erleichtert.

1_Unboxing (24)1_Unboxing (14)

Was ist Knock ?

Ihr könnt dank der Knock Technik das Handy einfach durch anklopfen auf das Display entsperren und braucht die Tasten auf der Rückseite nicht zu benutzen. Damit erleichtert es unheimlich die Bedienung. Zugegeben ich musst mich daran erst mal gewöhnen aber wenn man den Bogen mal raus hat macht es unheimlichen Spaß. Den man kann auch damit eine art Pin einrichten und muss ein Klopfmuster eingeben um sein Handy zu entsperren.

Die Vorderseite, ja was soll man sagen. Besteht aus gefühlten 98% Display und einem minimalen seitlichen Rahmen. Durch die gebogene Rückseite und die Optimierte Bauweise ist es genau so kompakt wie ein Samsung Galaxy S5 . Und bietet bei weitem mehr Komfort und liegt besser in der Hand.

Das Display

Das Display des G3 ist einfach der Hammer. Sowas hab ich vorher noch nicht gesehen , geschweige den in der Hand gehabt. Satte Farben und eine unbeschreibliche Schärfe. Der 5,5 Zoll große Bildschirm kommt einem neuen Quad HD IPS Display daher. Die Auflösung von 2560×1440 Pixel lassen Bände sprechen und beeindrucken mit einer für mich ungewohnt guten Schärfe. Damit sehen nicht nur Fotos und Videos super aus auch die Menüs und Symbole sind super scharf und es nichts verpixelt oder verschwommen. Die Fläche des Displays wird durch die neue Optimus UI Oberfläche von LG sehr gut ausgenutzt. Auch das Problem mit dem Blickwinkel wie man es von anderen Displays kennt ist hier kein Problem. Und auch von der Seite ist alles scharf und klar zu erkennen. Das einzigeste was ich hierbei zu bemängeln habe ist folgendes. Wir sind jetzt an einem Punkt angelangt an dem das Menschliche Auge einfach keinen spürbaren Unterschied mehr feststellen kann. Was die Schärfe und auch die Pixel angeht. Hier seht ihr eigentlich keinen Unterschied mehr zu anderen Displays dieser Klasse.

4_Mediaplayer (3)
Was die Helligkeit des Displays angeht erkenne ich kaum einen merkenswerten Unterschied zu anderen vergleichbaren Handys dieser Klasse. Aber da gehen die Geschmäcker ja auseinander. Und sollte dennoch mal die Sonne auf das Display scheinen hat man hier auch die selben Effekte wie bei anderen Smartphones man kann auf dem Display halt schlecht was erkennen.Wer sich ein eigenes Bild davon machen  will sollte mal bei seinem Handy Dealer seines Vertrauens vorbei schauen und sich selbst ein Bild davon machen. Die Geräte sind bereits im Laden erhältlich und können dort auch ausprobiert werden.

4_Mediaplayer

Der Akku

1_Unboxing (23)Der Knackpunkt bei jedem Smartphone heutzutage ist und bleibt die Akkulaufzeit. Hier kann das LG G3 gut mit den anderen Top Smartphones mithalten. Es kommt durch den 3000 mAh starken Akku doch auf recht gute Laufzeiten . Aber es kommt auch auf die Nutzung durch den Besitzer an. Seid ihr mehr der Powernutzer kommt ihr damit gut über den Tag.  Für Gelegenheitssurfer und Gamer in der S-Bahn die sollten 1,5 Tage ruhe haben mit einer Akku Ladung. Wer  viel Fotografiert sollte sich ebenso auf 1 Tag ohne laden einstellen. Hier kann man keinen genauen Richtwert angeben da jedes Handy hier andere Werte liefert. Dabei spielen Faktoren eine Rolle. Wie z.b Signalstärke des Netzes oder Einstellungen von Wlan oder die Helligkeit des Displays.

1_Unboxing (16)

Alles in allem lässt sich sagen das mit den Richtigen Einstellungen auch längere Laufzeiten erreicht werden können. Der Akku wird schon sehr gut ausgereizt je nach dem wie extrem man das Handy benutzt kann es auch zu Überhitzungen kommen. Damit euer Handy dabei nicht kaputt geht hat sich LG was einfallen lassen . Das Handy wird dann abgeschaltet und kann dann in ruhe abkühlen. Ich hab dies allerdings in meinem Test noch nicht feststellen können.

1_Unboxing (26)

Auch die Möglichkeiten das G3 aufzuladen sind erstaunlich den es gibt neben der bekannten Möglichkeit auch eine weitere und zwar das Laden kontaktlos ohne Kabel dazu benötigt ihr eine spezielle Ladeschale für das G3. Dabei müsst ihr das Handy nur und die Ladeschale legen ohne das ein Stecker eingesteckt wird. Hier wird das Handy ohne einstecken eines Kabels geladen. Die Ladeschale ist als Zubehör direkt über LG verfügbar. Es gibt auch alternativen auf dem Markt die weit aus günstiger sind. Hier könnte LG noch etwas nachbessern.

1_Unboxing (11)

1_Unboxing (22)

Die Kamera

Die Kamera des G3 bietet hier einen der wichtigsten Punkte und zugleich eine Handvoll neues. Neben den verbesserten optischen Bildstabilisator und den zwei Fotolichter mit unterschiedlicher Farbtemperatur bietet das G3 auch einen ultra schnellen und zugleich peniblen Laser Autofokus der für gestochen scharfe Aufnahmen sorgt.Demo-PhotoSamsung-S3-LTE

Hier wurde auch was die Bedienung angeht etwas ausgemistet und zwar kennt man es von anderen Kameras das man unzählige Einstellungen in der Anzeige zur Verfügung hat. Das ist beim G3 anders hier kommt es mit gerade mal 4 Modis aus. Den neben dem Modus  „Automatisch“ und  „Panorama“ finden sich ein  „Magischer Fokus” und ein “Dual” Modus . Auch die Einstellungen sind sehr aufgeräumt und man findet sich sehr schnell zurecht. Witzig ist hierbei auch die Selfies Funktion hierbei  dient das Display als Lichtquelle und über eine Geste lässt sich der Selbstauslöser starten. Durchdacht ist auch  die Automatik für Hochkontrastbilder (HDR) welche es ermöglicht geniale HDR Bilder zu erzeugen.

1_Unboxing (25)

Die Reaktionszeit des Handys ist einfach klasse  so das ihr in Windeseile ein Gestochen scharfes Bild machen könnt. Wenn ihr den  „Magischer Fokus“ nutzt könnt ihr im Anschluss an die Aufnahme auswählen welcher Bereich des Bildes scharf gestellt werden soll.

1_Unboxing (9)

Auch unterschiedliche Lichtverhältnisse bereiten dem Handy keine Schwierigkeiten den auch in dunkler Umgebung macht das G3 immer noch gute Aufnahmen. Und dank des Dual Blitz bleiben die Hauttöne neutral und machen nicht aus jeder Person ein Bleichgesicht und man sieht auch nicht aus als hätte man einen leichten Sonnenbrand.

4_Mediaplayer (4)

Auch die Videos die man damit machen kann sind echt der Hit. Und was diese Kamera auch kann ist folgendes. Man kann mit ihr sogar Aufnahmen

Selbst wenn der Dual-Blitz zum Einsatz kam, blieben Hauttöne recht neutral und kippten nicht wie sonst so oft in Richtung „Bleichgesicht“ oder „Rothaut“. Insgesamt gehört die Kamera des LG G3 qualitativ zu den Besten ihrer Art, zumal sie Videos bis zu einer Laufzeit von fünf Minuten sogar in UHD aufzeichnen kann.

Die Software vom G3 – Was gibts hier neues

3_Menu

Die Optimus UI Oberfläche des LG ist im vergleich zu der Oberfläche von Samsung S5 doch sehr übersichtlich und aufgeräumt. Neben den Üblichen Funktionen kommt das Handy mit einem DualView Mode daher so lassen sich 2 Apps Parallel anzeigen.

Auch eine Neuerung ist ein System Cleaner der euer Handy regelmäßig aufräumt und so ungenutzte Daten direkt mal löscht.

Ansonsten konnte ich keine neuen Features auf dem Handy Entdecken die nennenswert wären. Alles andere ist Standard Beiwerk wie bei jedem anderen Handy auch. Daher wollen wir darauf mal etwas verzichten.

2_System_Settings (2)

Lediglich die Kamera und auch die Knock Funktion stellen hier einen nennenswerte Neuerung dar.

2_System_Settings (4)

Das G3 im Alltagstest

Im Alltag eignet sich das LG G3 als Allrounder der in Freizeit wie auch im Beruf eine Punktlandung hinlegt. Durch die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten ist es ein Handy für jeden egal ob Technikfreak, Selfiefan oder Normalnutzer. Hier erhält man ein Handy was seinen Dienst tut.

Pro und Contra

Für das LG G3 spricht die Gute Kamera sowie das Große Display und der Autofokus sowie die Erweiterbarkeit des Speichers.

Dagegen allerdings die Akkulaufzeit sowie die teilweise auftretenden Hitzeprobleme. Desweiteren wäre die Ladeschale als normales Zubehör welches bereits am Werk mitgeliefert wird wünschenswert. Einen weiteren Abstrich muss man im UMTS Empfang machen hier kann das Handy schon mal seine Probleme machen welche es im LTE und GSM Bereich wieder ausbügelt.

Mein Fazit

Ich bin von dem LG G3 begeistert und es ist mein neuer Liebling geworden. Da ich es für diesen Testbericht nur geliehen bekommen habe musste ich gleich mal bei meinem Netzbetreiber anrufen und nachfragen wie teuer mich das Handy kommt im Zuge der Vertragsverlängerung. Und da ich einen eh schon sehr großen Tarif besitze kommt mich das Handy gerade mal 1€.  Wer sich das Handy ohne Vertrag zulegen möchte sollte hier mal die Angebote im Auge behalten. Den Aktuell wird das LG G3 in der von uns getesteten Variante mit schlappen 459€ ( Preis Amazon.de Stand 19.08.2014) angeboten für die 32GB Variante des G3 fallen stolze 539€ an. Was wir schon sehr heftig finden. Aber nun gut ich bekomme meins mit meinem Vertrag für 1€ und da ich eh ein neues Handy kaufen wollte schlage ich so 2 Fliegen mit einer Klappe.




Trackbacks & Pings



Kommentare


  1. Rico sagt:

    Wenn man sich mal ein bisschen auf dem Markt umsieht, dann ist das G3 definitiv das beste Smartphone, das man in diesem Preissegment bekommen kann. Mit dem Xiaomi MI3 und dem OnePlusOne machen allein schon wegen dem Preis großen Druck.

Kommentar verfassen