WMF – Heute : Wie gehe ich mit Kritik in meinem Blog um

Heute will ich auch mal beim Webmasters Friday meinen Sempf bzw meine Meinung dazu geben und diesmal dreht sich alles um eure Kommentare und wie ich damit umgehe.

Also eure Kommentare sind mir sehr wichtig und ich schalte normal alles Frei mit nur ein paar wenigen Ausnahmen. Spam. Unter Spam verstehe ich diese Werbe Texte rund um irgendwelche Tabletten oder Ausländische Dubiose Shops.

Aber im Grunde genommen schalte ich die Kommentare frei und bei fragen von Lesern antworte ich normal immer.

Ab und zu gibt es auch Kommentare wo ich mich echt Frage ob jemand nicht lesen kann weil es gibt Fragen die werden im Beitrag beantwortet aber scheinbar ließt es keiner man kommentiert einfach mal drauf los. Da muss man sich schon mal des Öfteren auf die Zähne beißen aber.

Im Grunde genommen freue ich mich echt über jeden Kommentar. Und jetzt mal eine Frage an euch wie geht ihr mit Kommentaren in Eurem Blog, Forum, Webseite um und habt ihr schon mal negative Erfahrungen gemacht wenn ja dann schreibt mir doch hier mal in die Kommentare was ihr so erlebt habt oder schreibt auch mal in eurem Blog zu diesem Thema und verlinkt einfach auf den folgenden Beitrag des WebmasterFriday




Trackbacks & Pings



Kommentare


  1. Safferthal sagt:

    “Ab und zu gibt es auch Kommentare wo ich mich echt Frage ob jemand nicht lesen kann”

    Lesen und vor allem dann das gelesene verstehen ist in Deutschland immer weniger angesagt. Ich habe lange Zeit viel auf ebay verkauft. Aber wenn man einen Digital Kabel TV Receiver in der “Kabel TV Receiver”-Rubrik und im Titel und in der Beschreibung auch noch “Kabel TV Receiver” stehen hat und dann als Frage bekommt: “Ist der für Kabel oder Sat”, dann fragt man sich, ob man beim Internet-Zugangs-Anbieter mittlerweile sein Hirn als Pfand hinterlegen muss. Solche dümmlichen Fragen kommen ständig vor. Das Beispiel war meiner Meinung nach nur die Krönung.

    “ließt es keiner man kommentiert einfach mal drauf los”

    ist aber leider bei vielen Blogger ähnlich. Da werden schnell Texte hingerotzt, aber gar nicht wirklich verstanden von was man schreibt. Bestes Beispiel war als jemand gegen ein Video, in dem es um eine angebliche supersichere Trading-Methode für Binäre Optionen ging, gehetzt hat. Im Blog-Artikel schreibt er, dass er sich wundert wie man bei fallenden Kursen Gewinn machen kann. Hätte er das Video komplett und gründlich angeschaut und verstanden, dann hätte er gewusst, dass man auch bei fallenden Kursen Gewinn machen kann. Solche Pannen sind im Trading-Bereich aber Gang und Gäbe. Das viele Geld was man da für Adcent/Affi/Linkverkauf bekommen kann, das verleitet halt auch Trottel dazu, dass sie über etwas schreiben was sie nicht wirklich verstehen.

    Huch, hatte zwar jetzt noch nicht viel mit Kritik zu tun. Aber egal. In meinem Blog habe ich heute die Kommentare ausgeschaltet. Ich habe keine Lust mehr dazu. Pingbacks/Tracksbacks nehme ich aber weiterhin an. Es gibt sogar dofollow Link zurück.

    • Gratisadler sagt:

      Ich muss dir leider recht geben . Das passiert mir hier auch häufiger aber manchmal frag ich mich auch bei dem ein oder anderen Kommentar folgendes -> Was will der User mir damit sagen *grübel* 😉

      Kommentare sind schon sehr gut sie geben einem das Feedback was man falsch oder richtig macht. Nur bei deinem Kommentar komm ich leider nicht ganz mit . Hab ich das in meinem Blog richtig gemacht oder bin ich auch ein Trottel der über Vertex Fonds und Börsenkurse spekuliert. Nein ich spekuliere momentan nur auf ein und das ist das ich deinen Kommentar hoffentlich Richtig interpretiert habe.

      • Safferthal sagt:

        Ich wollte nur Ihre Aussagen bestätigen. Aber da das nicht das Hauptthema des Artikels war hat meine Antwort eigentlich das Thema verfehlt. Im Schulaufsatz wäre das wohl die Note MANGELHAFT und im Arbeitszeugnis würde “hat sich bemüht” stehen. Aber ich habe wenigstens kurz vor Schreibschluss gemerkt, das ich am Thema vorbei bin. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.