[Shopvorstellung] Fachanwalt für Arbeitsrecht – Wenn der Chef einen Lauschangriff startet

Hinweis zu diesem Beitrag: Werbung |Bezahlter Artikel

Ich hab die Tage mal einen Bericht im Spiegel gelesen und war sehr erstaunt zu welchen mitteln mansche Chefs in der heutigen Zeit greifen. Der gemobbte Mitarbeiter startet einen Lauschangriff und wird gekündigt, der Chef Überwacht seine Mitarbeiter per GPS Tracker im Fahrzeug oder Installiert unzählige Kameras in der Firma und teilweise in den Pausenräumen. Ob ein Chef oder Mitarbeiter das überhaupt darf und wie weit man sich sowas gefallen lassen darf ist eine andere Sache.

Welche Rechte haben Arbeitnehmer in der Heutigen Zeit den überhaupt noch. Ich bin Gott sei dank in der Firma von solchen Aktionen noch unberührt  und es geht alles in einem Geregelten Maße ab. Nur im Technischen Alltag stoßen wir immer wieder auf solche Situationen der Überwachung.

Jeder wird in irgendeiner Art überwacht heut zu Tage. Wer ein Smartphone als Firmenhandy besitzt der sollte aufpassen den es ist möglich diese kleinen Alltagshelfer mit einfachen Mitteln dazu zubringen ihren Standort an eine Zentrale zu Funken und das lässt jedem nicht nur dem Chef die Möglichkeit seine Mitarbeiter ungefragt zu überwachen. Das selbe gilt für GPS Überwachte Autos. Dieses muss dem Mitarbeiter auch gesagt werden damit er auch über den Sachverhalt informiert ist.

Sollte das nicht der Fall sein so kann es schnell ärger geben nicht nur für den Mitarbeiter in vorm einer Abmahnung weil er den PKW eventuell für Privatfahrten eingesetzt hat sondern auch für den Chef weil er seine Fahrzeuge und  auch die entsprechenden Mitarbeiter ohne das wissen derer Überwacht hat.

Der Hamburger Anwalt Dr. Achim Hofmann ist spezialisiert auf genau diese Art vom Abmahnungen und auch alles was mit dem Arbeitsrecht sonst noch zu tun hat und hat in seiner Langjährigen Berufslaufbahn schon den ein oder anderen Fall behandelt und hat hier Erfahrungen in diesem Bereich des Arbeitsrechts.

Gerade wenn es um so spezielle Themen geht kann er sich mit seinem Fachwissen sehr gut einbringen und ist nicht nur in Deutschland sondern auch im Ausland sehr bewandert. Für mehr Informationen schaut doch mal auf seiner Homepage vorbei den dort gibt es so einige Informationen rund um das Thema Abmahnung und auch weiter Themen wie Videoüberwachung und Burnout. Themen die in der Letzten Zeit immer mehr in den Medien sind und über die kaum einer bescheid weiß.

Ich selbst war auch erstaunt und musste verstellen das es sogar die Möglichkeit gibt das ein Chef seinem Mitarbeiter eine Art Schulung als Vorbeugung gegen Burnout anbieten kann bzw. Bezahlen kann. Dies und viele Weiter Sachen werden auf seiner Seite www.arbeitsrecht-hamburg.de behandelt. Desweiteren werden hier wichtige Informationen gegeben zum Thema Kündigung und Kündigungsfrist.

Ich finde dies eine sehr interessante Sache und werde mich auch mal in dieser Richtung umsehen was es dort für Möglichkeiten gibt und wie der Arbeitgeber und Arbeitnehmer davon profitieren können.

Das/Die Produkt/e wurde/n uns von der oben genannten Firma für unseren Bericht kostenlos bzw vergünstigt und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Testberichte spiegeln unsere gemachten Erfahrungen zu 100% wieder, ebenso wie unsere eigene Meinung!

Werbung/Anzeige

 

0
0
Hat dir dieser Beitrag gefallen ? Wenn ja dann lass es doch auch deine Freunde wissen und fühle dich frei, diesen Beitrag zu Teilen ! Oder hat du eine Frage zum Thema dann lass es uns wissen. Wir werden jeden Kommentar versuchen zu beantworten. Du bist Blogger und hast einen Passenden Beitrag zum Thema dann ab damit in die Kommentare. Wir schauen auch gerne mal bei dir vorbei. Versprochen !

Sascha Bladt

Sascha Bladt ist Informationselektroniker und betreibt das Produkttesten als Hobby. Er liebt es neue Produkte zu testen und gibt anderen Menschen Tipps wie man Geld sparen kann. Ganz getreu dem Motto - "Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten". In diesem Sinne freut er sich immer über einen netten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.